Deutsche Börse

Deutsche Börse

Mit der Gruppe Deutsche Börse verfügt der Finanzplatz Frankfurt über eine der größten Börsenorganisationen der Welt. Die Bilder aus dem Handelssaal am Börsenplatz in Frankfurt gehen um die Welt und die DAX®-Tafel ist aus Fernsehen und Internet nicht mehr wegzudenken. Die Anfänge der Börse sahen aber ganz anders aus. In einer Versammlung im September 1585 legten Frankfurter Kaufleute erstmals einheitliche Wechselkurse fest – ihre Zusammenkunft gilt als Geburtsstunde der Frankfurter Börse. Die Motivation war damals dieselbe wie heute: Transparenz schaffen. Denn insbesondere zu Messezeiten drohten die Fülle unterschiedlichster Münzsorten samt ungebundenen Wechselkursen das Geldwesen lahmzulegen und ermöglichten Betrug und Wucherei im großen Stil. Von nun an traf sich ein Kreis von Kaufleuten regelmäßig, um im Sortenverkehr die einheitlichen und verbindlichen Preise zu aktualisieren. Die Bezeichnung „Burs“ oder „Börse“ ist für diese Versammlung bereits seit 1605 schriftlich belegt.

Mehr als 425 Jahre später ist die FWB® Frankfurter Wertpapierbörse mit Abstand der größte und wichtigste Börsenplatz Deutschlands. Ihr Handelssystem Xetra® mit zwei verschiedenen Marktformen – der vollelektronische Xetra-Handel und die Auftragsausführung über den Spezialisten auf dem Börsenparkett – bietet privaten wie professionellen Anlegern schnelle und günstige Ausführung nicht nur in Aktien, sondern auch in Anleihen, Fonds, Zertifikaten, etc.

Die Deutsche Börse organisiert integre, transparente und sichere Märkte für Investoren, die Kapital anlegen, und für Unternehmen, die Kapital aufnehmen. An diesen Märkten kaufen und verkaufen professionelle Händler Aktien, Derivate und andere Finanzinstrumente nach klaren Regeln und unter strenger Aufsicht. Die Gruppe Deutsche Börse sorgt mit ihren Dienstleistungen und Systemen dafür, dass diese Märkte funktionieren und alle Teilnehmer gleiche Chancen erhalten – weltweit. Ihr Angebot ist breiter als das anderer Börsen und reicht von der überwachten Ausführung der Handelsaufträge über die Verrechnung, Abwicklung und Verwahrung der Wertpapiere im Nachhandel bis hin zu der dafür nötigen elektronischen Infrastruktur und der Bereitstellung von Marktinformationen. Weltweite Standards setzt die Deutsche Börse zudem durch ihr anspruchsvolles Risikomanagement und ihr innovatives Sicherheitenmanagement, das Kunden den effizienten Einsatz ihres Kapitals ermöglicht.

Für rund 1.000 Unternehmen ist die Frankfurter Wertpapierbörse ein zentraler Ort zur Finanzierung, über den sie Aktien und Anleihen an Investoren ausgeben. Die Deutsche Börse ist längst mehr als eine deutsche Börse – als eine der größten Börsenorganisationen der Welt öffnet sie Unternehmen und Investoren den Weg zu den weltweiten Kapitalmärkten.

Als erster großer internationaler Marktplatzbetreiber ist die Deutsche Börse AG Anfang 2001 selbst an die Börse gegangen. Dabei hat die Mitgliedschaft im deutschen Leitindex DAX® seit Dezember 2002 die Wettbewerbsposition des Unternehmens noch weiter gestärkt. Rund 3.300 Mitarbeiter der Gruppe Deutsche Börse bedienen Kunden in Europa, Nordamerika und Asien.

Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (International Central Securities Depository, ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream – eine Tochtergesellschaft der Deutsche Börse AG – die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 54 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 13,2 Billionen Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere.

360T

360T ist ein unabhängig und global etablierter Handelsplatz. Mit Hauptsitz in Frankfurt am Main, Deutschland, unterhält 360T Tochtergesellschaften in New York (360 Trading Networks Inc), Singapur (360T Asia Pacific Pte. Ltd.), Indien (Threesixty Trading Networks (India) Pvt Ltd) und Dubai (360 Trading Networks LLC ).

Eurex

Eurex, der bevorzugte Handelsplatz für Derivate. Weltweit.

Eurex ist eine Aktiengesellschaft im vollständigen Besitz der Deutsche Börse AG. Eurex betreibt die Eurex-Börsen, Eurex Clearing sowie die ECNs (Electronic Communication Networks) Eurex Bonds und Eurex Repo.

Eurex ist eine der führenden Terminbörsen. Betrieben von Deutsche Börse AG bietet sie einen offenen und kostengünstigen elektronischen Zugang eine breite Palette internationaler Benchmark-Produkte an und betreibt die liquidesten Rentenmärkte der Welt. Von 700 Standorten auf der ganzen Welt sind Marktteilnehmer an Eurex miteinander verbunden und erzielen ein jährliches Handelsvolumen von weit über 1 Milliarde Kontrakten. Das macht Eurex zum weltweit bevorzugten Handelsplatz für Derivate.
Als schlankes, von unternehmerischem Geist geprägtes Unternehmen steht für Eurex die Erfüllung der Kundenbedürfnisse an erster Stelle. Die Spezialisten des Eurex-Teams setzen sich immer dafür ein, dass alle Anleger von den Vorteilen einer voll integrierten Organisation profitieren können — mit Kassa- und Terminmärkten unter einem Dach und dem entsprechenden Angebot an Clearing- und Abwicklungsleistungen.

International Securities Exchange
Übernommen am 20. Dezember 2007, ist die ISE heute eine 100-prozentige Tochter von Eurex. Dieses Mitglied der Eurex-Gruppe betreibt vollelektronische Handelsplattformen für eine Options- und eine Aktienbörse. Durch den Zusammenschluss sind die ISE und Eurex Marktführer im Segment Aktien- und Aktienindexderivate. Derzeit zählt man 560 direkte Teilnehmer.

Eurex Clearing
Die Eurex Clearing AG ist eine automatisierte und integrierte Clearingstelle und gewährleistet als zentraler Kontrahent die Erfüllung sämtlicher Geschäfte, die an Eurex-Börsen abgeschlossen werden, wodurch für die Marktteilnehmer das individuelle Kontrahentenrisiko entfällt. Diese Funktion erfüllt die Eurex Clearing AG auch für an Eurex Bonds, an Eurex Repo, an der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse (Xetra® und Parketthandel) und an der Irish Stock Exchange gehandelten Produkte.
Eurex-Teilnehmer profitieren so von einer qualitativ hochwertigen, kosteneffizienten und umfassenden Wertschöpfungskette, die über eine einzige elektronische Systemplattform Handel und Clearing abdeckt.

Eurex Bonds
Gemeinsam mit führenden internationalen Banken betreibt Eurex die elektronische Handelsplattform Eurex Bonds, ein ECN (electronic communication network) für außerbörslichen Handel mit festverzinslichen Wertpapieren und unverzinslichen Schatzanweisungen (Bubills). Eurex Bonds bietet Marktteilnehmern eine direkte Verbindung zwischen Kassa- und Futures-Markt über ein zentrales Orderbuch, das so genannte Basis Trading.

Eurex Repo
Eurex Repo ist ein führender Anbieter von internationalen Finanzierungen am besicherten Geldmarkt (Repo und Wertpapierleihe). An diesem höchst liquiden Marktplatz wird der elektronische Handel mit einem effizienten und sicheren Clearing kombiniert und ein standardisiertes Sicherheitenmanagement und Settlement für die Wertpapierleihe und Finanzierungstransaktionen ermöglicht. Dabei handelt es sich um einen Wachstumsmarkt.

In den Segmenten General Collateral (GC) and Special Repo kann hier große Bandbreite an Fixed Income-Sicherheiten und Aktien beispielsweise in EUR, USD oder CHF gehandelt werden. Wobei der GC Pooling Markt die europäische Benchmark für standardisierte besicherte Finanzierungen mit einem zentralen Clearing darstellt.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone