Markengala 2016 – Drei Fragen zum Thema Marke

Frankfurt – Ein fester Termin, in jedem Terminkalender der Marketing-Branche ist die Marken Gala in Frankfurt. Am 29.Oktober dieses Jahres kamen 600 Persönlichkeiten an 60 Marken Tischen zu einem der spannendsten Events zusammen.  Ob Meister Proper, Tempo, Tesa oder die lila Kuh – Marken und ihre Versprechen haben einen festen Platz in unserem Leben eingenommen. Der Marketing Club Frankfurt nahm die bewährten Marken und sein 50-jähriges Jubiläum 2004 zum Anlass, die Marke zu feiern und schuf die Marken Gala. Heute ist die Marken Gala mit den Marken und ihren Machern, Freunden, Förderern und Nutzern fester Bestandteil im deutschen Marketing-Veranstaltungskalender. Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Goldenen Brandeisens, des sogenannten “Oscar des deutschen Marketings”.

Anlässlich der Marken Gala beantwortete Hubertus Väth, der Geschäftsführer von Frankfurt Main Finance e.V. drei kurze Fragen zum Thema Marke:

1. Was macht eine Marke aus?

Wenn Menschen Tempo sagen, wenn Sie ein Papiertaschentuch meinen oder Britt und UHU, wenn es um einen Klebestift geht. Eine Marke ist, was in den Köpfen der Menschen entsteht, was Vertrauen schafft und so zum verlässlichen Partner für die Lösung eines Bedürfnisses wird. Eine Marke muss Relevanz haben und ihrer Zielgruppe einen funktionalen und emotionalen Nutzen bieten. Dadurch gewinnt sie Anziehungskraft. Auch eine Stadt kann eine Marke sein. Frankfurt ist eine solche globale Marke. Frankfurt zieht jedes Jahr 15.000-20.000 Menschen an. Das dürften bald noch mehr werden, wenn der BREXIT erfolgt. Niemand hat sich den BREXIT gewünscht. Dennoch galt es die Chance für Frankfurt zu nutzen. Wir rechnen mit 10.000 neuen Arbeitsplätzen in den nächsten fünf Jahren. Das zu kommunizieren ist Teil der Markenbildung. Wir haben die Chancen erkannt und über einer Milliarde Menschen weltweit gesagt, dass Frankfurt der Platz ist, der das bedeutendste Finanzzentrum der Eurozone beheimaten wird. Die Region ist gut beraten, sich im weltweiten Werben hinter dieser starken Marke zu versammeln.

2. In einem Satz, was macht die Marke Frankfurt ganz besonders?
Frankfurt ist die kleinste Weltstadt – sie hat alles was es braucht, auf engstem Raum.

3. Warum, was macht die Marke Frankfurt aus?
Die Menschen, ihre Weltoffenheit, ihre Internationalität, die Infrastruktur, die kurzen Wege, die schnellen Entscheidungen und die klare Sicht darauf, etwas bewegen zu wollen. Wir leben im jetzt und heute, auf Basis einer stolzen Vergangenheit mit Zuversicht und Lebensfreude. Frankfurt ist ein kulturelles Juwel, sei es mit dem größten Club-Event der Welt, dem größten Freiluft Orchester oder den vielen Festivals in und um Frankfurt. Hier wird Techno gelebt und Tango getanzt. Hier werden aber auch die Trends von morgen geboren. Frankfurt ist eine dynamische Region, beispielsweise, wenn es um das Thema FinTechs geht. Kurzum Frankfurt als Marke ist geschäftig, augenzwinkernd und Deutschlands internationale Brücke zur Finanzwelt.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone