Musikalischer Weltrekord in Frankfurt am Main

Musik liegt in der Luft und ein Rekord. Ein Weltrekord. Mit Spannung erwarteten tausende Besucher in Frankfurt die offizielle Verkündung eines neuen Weltrekords. Im Waldstadion trafen sich sage und schreibe 7.548 Musiker, um gemeinsam aufzuspielen. Und der offizielle Vertreter des Guinness Buchs der Rekorde verkündete dann auch, dass diese magische Zahl Frankfurt den Weltrekord bescherte. Groß leuchtet sie von der 550 Quadratmeter großen Videowand im Waldparkstadion. 7548 – so viele Instrumentalisten haben mehr als fünf Minuten lang gemeinsam an einem Ort musiziert. Damit gelten sie fortan als größtes Orchester der Welt. Den Rekord hielt bisher die australische Stadt Brisbane. Dort waren vor drei Jahren 7.224 Musiker aufgetreten – 324 weniger als in Frankfurt. Ob Laie oder Profi spielte dabei keine Rolle, jeder war willkommen und die Bandbreite der Stücke reichte vom Musical bis zu Beethoven. Damit zeigte sich erneut, die Vielfalt der Mainmetropole, aber auch das gelebte Miteinander. Denn musikalisch verschmolzen die mehr als 7.000 Musiker zum größten Orchester der Welt und zeigten erneut, dass Frankfurt alles andere als langweilig ist.

Bildnachweis: Commerzbank-Arena/Axel Gross

 

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone