Written by 11:30 Nachhaltigkeit

87 % der führenden Klima- und KI-Experten glauben, dass KI im Kampf gegen den Klimawandel von entscheidender Bedeutung ist

Der neue Bericht der AI for the Planet Alliance, BCG und BCG GAMMA zeigt, dass der Einsatz von KI zur Bekämpfung des Klimawandels auf großes Interesse stößt, Unternehmen allerdings Schwierigkeiten haben, um in großem Umfang Wirkung zu erzielen.

Der Klimawandel wird erhebliche Auswirkungen auf die ökologischen, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Systeme auf der ganzen Welt haben. Daher ist die Eindämmung des Klimawandels bei gleichzeitiger Anpassung und Resilienz von entscheidender Bedeutung. Bemühungen, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen, werden ebenso wichtig sein wie Bemühungen, sich auf die Folgen des Klimawandels vorzubereiten und die daraus resultierenden Schäden zu minimieren. Die Anwendung fortschrittlicher Analytik und künstlicher Intelligenz (KI) auf die Herausforderungen des Klimawandels bietet eine wichtige Möglichkeit, in diesem kritischen Moment sinnvolle Veränderungen herbeizuführen.

Laut einem neuen Bericht der AI for the Planet Alliance, der in Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group (BCG) und BCG GAMMA erstellt wurde, sind 87 % der Führungskräfte aus dem öffentlichen und privaten Sektor, die sich mit Klima- und KI-Themen befassen, der Meinung, dass KI einen wertvollen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel leisten kann. Der Bericht mit dem Titel How AI Can Be a Powerful Tool in the Fight Against Climate Change wurde anfang Juli veröffentlicht.

Basierend auf den Ergebnissen einer Umfrage unter mehr als 1.000 Führungskräften mit Entscheidungsbefugnis in Bezug auf KI oder Klimawandelinitiativen zeigt, dass sich etwa 40 % der Unternehmen vorstellen können, KI für ihre eigenen Klimabemühungen zu nutzen (siehe Abbildung). Doch selbst unter diesen Experten herrscht weitgehende Einigkeit darüber, dass es nach wie vor erhebliche Hindernisse für eine breite Akzeptanz gibt: 78 % der Befragten nennen unzureichendes KI-Fachwissen als Hindernis für den Einsatz von KI in ihren Klimaschutzbemühungen, 77 % nennen die begrenzte Verfügbarkeit von KI-Lösungen als Hindernis und 67 % verweisen auf mangelndes Vertrauen in KI-bezogene Daten und Analysen.

„Die einzigartige Fähigkeit der KI, große, komplexe Datensätze zu sammeln, zu vervollständigen und zu interpretieren, bedeutet, dass sie den Akteuren helfen kann, einen fundierteren und datengesteuerten Ansatz zur Bekämpfung von Kohlenstoffemissionen und zur Bewältigung von Klimarisiken zu verfolgen“, sagte Hamid Maher, Managing Director und Partner bei BCG und BCG GAMMA sowie Mitverfasser des Berichts. „Die meisten bestehenden KI-Lösungen für den Klimaschutz sind jedoch verstreut, schwer zugänglich und es fehlt an Ressourcen, um sie zu skalieren. Diese Unzulänglichkeiten müssen sich ändern“.

Einsatz von KI bei der Bekämpfung des Klimawandels

Globale Entscheidungsträger können KI nutzen, um ihre Ziele auf verschiedene Weise zu erreichen:

  • Entschärfen. Eine der wichtigsten Anwendungen von KI ist die Messung, Reduzierung und Beseitigung von Emissionen und Treibhausgasauswirkungen. Mehr als 60 % der Führungskräfte des öffentlichen und privaten Sektors sehen den größten geschäftlichen Nutzen für ihre Unternehmen in der Reduzierung und Messung von Emissionen. Laut BCG kann der Einsatz von KI zu einer Verringerung der Treibhausgasemissionen um 5 bis 10 % bzw. 2,6 bis 5,3 Gigatonnen CO2e führen, wenn sie global angewendet wird.
  • Anpassung und Widerstandsfähigkeit. Die Anpassung an den Klimawandel ist für politische Entscheidungsträger und die Öffentlichkeit von entscheidender Bedeutung, da sie die Widerstandsfähigkeit gegenüber den Auswirkungen sowohl langfristiger Klimatrends als auch extremer Wetterereignisse erhöht. KI ist gut geeignet, um bei der Vorhersage klimabedingter Gefahren zu helfen, sei es durch die Verbesserung langfristiger Prognosen für lokale Ereignisse wie den Anstieg des Meeresspiegels oder durch die Verbesserung von Frühwarnsystemen für extreme Phänomene wie Wirbelstürme oder Dürren.
  • Grundlegendes. Künstliche Intelligenz kann zur Unterstützung von Forschungs- und Aufklärungsbemühungen über den Klimawandel eingesetzt werden, um den Betroffenen zu helfen, die damit verbundenen Risiken und Auswirkungen zu verstehen und sie zu ermutigen, ihre Erkenntnisse weiterzugeben. Diese Bemühungen unterstützen und verstärken die laufenden Bemühungen um Abschwächung, Anpassung und Widerstandsfähigkeit.

Bedarf an sinnvoller Unterstützung

Es gibt eine Vielzahl wichtiger Anwendungen für KI im Bereich des Klimawandels, aber jede erfolgreiche KI-Lösung muss benutzerfreundlich und leicht zugänglich sein. Sie muss dem Nutzer greifbare Vorteile bieten und klare Empfehlungen aussprechen, die sich leicht umsetzen lassen. KI-Lösungen brauchen daher viel mehr sinnvolle Unterstützung, einschließlich des Zugangs zu Kapitalinvestitionen, Entscheidungsträgern und geschulten Fachleuten.

„KI ist ein vielversprechender Beitrag zur Lösung der Klimakrise, aber KI allein reicht nicht aus. Es hängt vom Willen der Entscheidungsträger ab, zu handeln und die notwendigen Veränderungen vorzunehmen – zum Teil unterstützt durch KI und andere neue Technologien“, sagte Damien Gromier, Gründer von AI for the Planet und Mitverfasser des Berichts.

AI for the Planet hat alle interessierten Parteien eingeladen, sich an der Aufforderung zur Einreichung von Lösungsvorschlägen zu beteiligen, und zwar mit Vorschlägen in jedem Reifestadium (wenn sie mindestens für ein erstes Pilotprojekt bereit sind) und aus jedem Sektor, ob privat, öffentlich, akademisch oder gemeinnützig. Die Unterstützung für jede ausgewählte Lösung wird auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten und kann von maßgeschneiderter kommerzieller oder technischer Unterstützung bis hin zu Investorenbeziehungen und Netzwerkentwicklung reichen.

Wenn Sie mehr über die Aufforderung zur Einreichung von Lösungen erfahren oder sich bewerben möchten, klicken Sie bitte hier.

Detaillierte Umfrageergebnisse und Informationen über den Bericht finden Sie hier.

Quelle: Pressemitteilung BCG
Bild: Unsplash

(Visited 20 times, 1 visits today)
Close