Frankfurt Finance Summit: Hochkarätig besetztes Panel

Am 12. Mai 2016 findet der sechste Frankfurt Finance Summit statt. Nach einer spannenden Conversation befasst sich das erste Panel mit folgenden Themen: Weiterlesen

Frankfurt Finance Summit: On the Move

Der sechste „Frankfurt Finance Summit“ findet statt am Donnerstag, 12. Mai 2016. Unter dem Motto „On the Move – The Future of Finance“ diskutieren namhafte Finanzexperten, darunter Dr. Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen und Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Themen der Panels sind:

  • Redefining Banking – Regulatory and Economic Challenges
  • Digitalisation – The Dawning of FinTechs
  • Tectonic shift – Where will finance move to?

Die Konferenz findet statt im „Kap Europa“, Messe Frankfurt. Konferenzsprache ist Englisch.
Das Programm finden Sie hier.

Fintech Studie

Rhein-Main-Neckar ist Deutschlands dynamischste FinTech-Region

  • 2015 wurden in Deutschland 1,2 Mrd. Euro in FinTech Unternehmen investiert
  • 250 FinTech-Unternehmen beschäftigen deutschlandweit etwa 13.000 Menschen
  • Deutschland ist zweitgrößter FinTech-Standort in Europa – hinter Großbritannien und viertgrößter der Welt
  • Berlin und die Region Rhein-Main-Neckar sind die führenden Standorte in Deutschland
  • Zahl der FinTechs im Raum Rhein-Main-Neckar stieg 2015 um 22 Prozent auf 56

Im deutschen FinTech-Sektor herrscht Gründerstimmung: Die Zahl der jungen Technologie-Unternehmen im Bereich Finanzdienstleistungen (FinTech) stieg im vergangenen Jahr um 32 auf 250. Das Volumen an Risikokapital, das in diese Jungunternehmen investiert wurde, hat sich sogar von ca. 200 Millionen Euro im Vorjahr auf 576 Millionen Euro fast verdreifacht. In Europa hat nur Großbritannien die Nase vorn: Dort wurden 707 Millionen Euro investiert. Die britischen FinTech-Unternehmen beschäftigen aktuell etwa 61.000 Menschen, in Deutschland liegt die Zahl der Beschäftigten bei 13.000. Berücksichtigt man den Kauf von 360T durch die Deutsche Börse, wurden 2015 sogar rund 1,2 Milliarden Euro in deutsche FinTech-Unternehmen investiert.  Weiterlesen

Frankfurt Main Finance Jahrbuch 2016: On the Move – das Video

Die Autoren aus unserem Jahrbuch äußern sich zum Thema Fintech und Frankfurt.

Claudio Borio, Diana Rutzka-Hascher und Lutz Raettig

5. Finanzplatz­Frühstück: Challenges for the global economy

Eine Dekade nach der Finanzkrise: Wirtschaft ist unfähig zu ausgewogenem Wachstum

Das langfristige Produktivitätswachstum der Realwirtschaft leidet in erheblichem Maße an den Folgen der Finanzkrise, so die Ergebnisse jüngster Forschungen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ). Deren Chefökonom, Claudio Borio hat gestern im Rahmen des FinanzplatzFrühstücks aufgezeigt, vor welchen Herausforderungen die Weltwirtschaft steht und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen. Weiterlesen

Vier neue Mitglieder engagieren sich für den Finanzplatz

Frankfurt am Main, 10. November 2015. Das Präsidium von Frankfurt Main Finance e.V. hat in seiner letzten Sitzung neue Fördermitglieder aufgenommen. Das Finanzinstitut Goldman Sachs, die Anwaltskanzlei Taylor Wessing LLP sowie das FinTech-Beratungsunternehmen TechFluence Consult UG bekennen sich zum Finanzplatz Frankfurt. Im April dieses Geschäftsjahres kam bereits die WM Gruppe als neues Mitglied hinzu. Weiterlesen

Europäische Kapitalmarktunion verspricht Zukunftsfähigkeit

Die geplante Kapitalmarktunion soll kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) neue Finanzierungswege bieten. Für mittelständische Unternehmen in Europa wird das Thema der Kapitalbeschaffung immer wichtiger. Auch hessische Unternehmen sollen in Zukunft von dem europäischen Projekt profitieren. Zu diesem Thema konnten sich heute im Haus des Handwerks in Frankfurt hessische Unternehmen informieren. Der EU-Kommissar für Finanzstabilität, Finanzdienstleistungen und Kapitalmarktunion, Lord Jonathan Hill, und der Hessische Minister der Finanzen, Dr. Thomas Schäfer, sprachen mit rund 30 Vertretern von hessischen KMU und Vertretern der Banken- und Finanzbranche über die Vorteile der geplanten Kapitalmarktunion. Die Unternehmen konnten darüber hinaus ihre Wünsche zur weiteren Ausgestaltung der Kapitalmarktunion zur Sprache bringen. Weiterlesen

Frankfurt Main Finance ruft Dialogforum FinTech Frankfurt Rhein-Main ins Leben

An dem Ziel, Frankfurt als führendes FinTech-Zentrum Deutschlands und im Euro-Raum zu etablieren, arbeitet Frankfurt Main Finance mit Hochdruck. Die Etablierung eines FinTech Hubs in Frankfurt-Rhein-Main mit Leuchtturm-Charakter ist daher einer der wichtigsten Bausteine, wenn es darum geht, die Standortvorteile sichtbar und den Standort noch attraktiver zu machen. Gerade in Frankfurt gibt es breite Unterstützung in der Financial Community für die Entwicklung der FinTechs in der Region.  Weiterlesen

Koreanische FinTechs besuchen den Finanzplatz Frankfurt

Frankfurt am Main, 5. Oktober 2015: Anlässlich der Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Wiedervereinigung besuchte eine 14-köpfige südkoreanische Delegation unter der Leitung des Kongressabgeordneten Kim Jeong Hoon (im Bild mit Angela Merkel während des Empfangs) den Finanzplatz Frankfurt. Die Delegation umfasste führende FinTech Unternehmen wie YAP Global, Finotek, Yello Finance Group und Datastreams corp. Auf Initiative von Frankfurt Main Finance fand in der Frankfurter Wirtschaftsförderung ein intensiver Austausch mit den Frankfurter Hochschulen sowie führenden deutschen FinTech Unternehmen über die Stadtgrenzen hinaus und dem Maininkubator statt. Weiterlesen

Finanzplatz Frankfurt liefert hervorragende Prognosequalität

Die am Finanzplatz Frankfurt ansässige Europäische Zentralbank (EZB) ist die einzige Zentralbank weltweit, die für ihren eigenen Wirtschaftsraum regelmäßig exaktere Wachstumsprognosen als der Internationale Währungsfonds (IWF) für die jeweiligen Wirtschaftsräume erstellt, so das Magazin Bloomberg Businessweek. Weiterlesen