Veranstaltungen Fasching Frankfurt und Umgebung

Das Rhein-Main-Gebiet feiert Fasching

Wo wird in Frankfurt und Umgebung Fasching gefeiert? Welche Umzüge und Motivwagen dürfen wir nicht verpassen? Diese Fragen haben wir uns gestellt und eine Liste mit den Ausflugstipps für die Faschingszeit angelegt.

Eines steht nach unserer Recherche fest: Der Finanzplatz Frankfurt und das Rhein-Main-Gebiet haben einiges zu bieten, um die närrische Jahreszeit in vollen Zügen zu genießen, bevor die Fastenzeit vor Ostern beginnt. Von Weiberfastnacht am Donnerstag, den 28. Februar, bis Aschermittwoch, den 6. März, haben vielerorts die Narren die Oberhand.

Finanzplatz Frankfurt am Main

„Das FastnachtsFESt ist eine Zier – keiner macht das so wie wir!“ lautet das Motto des großen Frankfurter Fastnachtszugs 2019. „Der Umzug am Fastnachtssonntag wird, wie in den vergangenen Jahren, die Frankfurterinnen und Frankfurter genauso wie die auswärtigen Gäste begeistern“, sagt Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann in seinem Grußwort in der aktuellen Fastnachtsbroschüre des großen Rats der Karnevalsvereine Frankfurt am Main e.V.. Wo im Anschluss an den großen Narrenumzug gefeiert werden kann, welche Prunksitzungen erlebenswert und welche Bälle besonders traditionell sind, kann auf frankfurt.de recherchiert werden. Wem die Veranstaltungen am Finanzplatz nicht ausreichen, der kommt in Mainz, einer Fastnachtsmetropole, garantiert auf seine Kosten.

Mainz

Denn die Fastnachtshochburg Mainz ist deutschlandweit für seinen großen und bunten Fastnachtszug bekannt. Nicht selten werden dort politische Themen mit einem Augenzwinkern gekonnt aufgegriffen – aber auch in Wiesbaden, Darmstadt und Umgebung wird bis Aschermittwoch getanzt, gelacht und Konfetti geworfen.

Wiesbaden

In der Landeshauptstadt Wiesbaden stehen am Faschingssamstag die ganz kleinen Narren im Mittelpunk. Das große Wiesbadener Kinderfest beginnt bereits um 10.00 Uhr. Um 14.11 Uhr startet dann der beliebte Kinderumzug. Am Fastnachtsonntag beginnt der große Faschingssonntagsumzug um 13.11 Uhr am Elsässer Platz und schlängelt sich anschließend durch die Straßen der Landeshauptstadt. „Am Aschermittwoch, 6. März 2019, hat der Spuk dann wieder ein Ende und die Narren geben den Rathausschlüssel an Oberbürgermeister Sven Gerich zurück“, heißt es auf der Website der Stadt Wiesbaden.

Darmstadt

Auch in der Nachbarstadt Darmstadt und Umgebung kann die närrische Jahreszeit ausgelassen gefeiert werden. Der Karnevalverein AHOI pflegt die Tradition der Fastnacht bereits seit 1902 in seinem Heimatort Gräfenhausen: Unter dem Motto „Ein Jahrmarkt voller Narretei, seid beim Fastnachtsrummel mit dabei“ sollen die Besucher auch dieses Jahr wieder „von einem starken Stück Fastnacht“ überzeugt werden. Ganz in der Nähe von Gräfenhausen, in Griesheim, findet Südhessens wohl größte Weiberfastnachtsparty statt. In Weiterstadt lädt der Karnevalsverein Weiterstadt zu einer bunten Mischung an Fastnachtspower ein, die für jeden Geschmack etwas zu bieten hat: Kindersitzung, Kräppelkaffee, Rosenmontagsball und Lumpenball lassen keine närrischen Wünsche aus. Weitere Fastnachtsfeiern in Darmstadt und Umgebung finden Sie hier.