Der Finanzplatz Frankfurt begrüßt das Dubai International Financial Centre

Gemeinsam mit dem Verband der Auslandsbanken in Deutschland e.V. veranstaltete Frankfurt Main Finance (FMF) das 14. FinanzplatzFrühstück. Gastgeber war die globale Wirtschaftskanzlei und FMF-Mitglied Norton Rose Fulbright. Im Zentrum der Veranstaltung stand die Finanzplatzinitiative Dubai International Financial Centre (DIFC): Arif Amiri, Chief Executive Officer des DIFC, diskutierte das Thema Driving the Future of Finance and Exploring Opportunities for Growth in the MEASA Region.

Laut Herr Amiri war der Finanzplatz Frankfurt dabei ein wichtiger Stopp auf seiner Roadshow durch Europa, wobei es vorrangig um die Vorstellung Dubais ging – ein führendes globales Drehkreuz. Innovation, Zusammenarbeit und Wachstum seien die Schlüsselelemente für den Erfolg des Finanzzentrums.

Bei der anschließenden Diskussion ging es neben den Fragen zur Förderung einer Akademie in den Bereichen FinTech und Financial Markets vor allem auch um die Vorzüge des Finanzzentrums. So sei die Sandbox Dubai nicht nur ein Türöffner für Unternehmen, sondern ermögliche internationale Kooperationen mit gemeinsamen Gesetzen, mit denen der Rest der Welt vertraut sei.