Deutsche Börse startet neue Online-Plattform für Kapitalmarkt-Wissen

Komplexe Sachverhalte rund um die Börse genauer erläutern – dieses Ziel verfolgt die Deutsche Börse nun mit verbrauchernahen Videos für Anfänger und Fortgeschrittene.

Viele Deutsche schrecken vor einer Geldanlage in Aktien zurück. Zu diesem Ergebnis kommt eine bevölkerungsrepräsentative Studie zum Thema Aktienkultur in Deutschland, die im Januar 2017 durchgeführt wurde. Als Gründe hierfür lassen sich neben fehlenden finanziellen Mitteln sowie einem hohen Sicherheitsbedürfnis insbesondere der geringe Wissensstand beim Thema Aktien anführen. Dieses Manko hat auch die Deutsche Börse erkannt und hat nun zehn kurze Grundlagenvideos auf ihrer Internetseite veröffentlicht, die Wissen rund um das Thema Börse vermitteln sollen. „Deutschland ist ökonomisches Entwicklungsland, wenn es um das Verständnis von Börsenhandel und Wertpapieranlage geht“, sagte Nicolas Nonnenmacher, der als Leiter Community Development bei der Deutschen Börse auch die Capital Markets Academy verantwortet. „Die breite Öffentlichkeit fremdelt bei der Vermögensbildung mit Aktien und Wertpapieren, ohne sich mit dem Thema ausreichend auseinandergesetzt zu haben. Unser neues Portal begleitet Einsteiger auf dem Weg zur Börse und bietet fortgeschrittenen Anlegern hochwertige Inhalte, um Börsenprofis zu werden.“

In den Erklärvideos zeigen die beiden Akteure Anna und Michael den Nutzern zum Beispiel, wie ein Depot eröffnet wird, worauf man bei der Aktienauswahl achten sollte und wie der Börsenhandel funktioniert. Die Filme dauern zwischen 20 und 30 Minuten. In den Video-Vorlesungen erläutern ausgewiesene Börsenexperten die Grundlagen der Finanzmärkte und des Börsenhandels. Im Bereich „Börsenprodukte im Detail“ lernen erfahrene Anleger in umfangreichen Online-Lehrgängen über Exchange Traded Funds (ETFs) und Strukturierte Produkte die Funktionen und Besonderheiten von einzelnen Wertpapieren kennen. Mit der kostenfreien Anmeldung wird ein persönliches Lernkonto erstellt, das den individuellen Lernfortschritt dokumentiert; Lerneinheiten können dort fortgeführt werden, wo sie beendet wurden. Partner bei der Entwicklung des Portals war der TÜV Rheinland.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone