Written by 11:51 Finanzplatz, International, Kapitalmarktunion, TOP-NEWS

Deutschlands zentrale Rolle bei der Gestaltung der finanziellen Zukunft Europas

Vor kurzem hatte ich die Ehre, den deutschen Finanzminister Christian Lindner in der europäischen Zentrale von Bloomberg zu empfangen. Bei diesem Besuch habe ich Bloombergs langjährige Überzeugung von der Rolle Deutschlands als führendem Finanzzentrum bekräftigt. Bloomberg ist seit über drei Jahrzehnten in Deutschland tätig und unterhält Büros in Frankfurt, Berlin und München. Wir haben aus erster Hand die Reformen miterlebt, die durchgeführt wurden, um es globalen Unternehmen zu erleichtern, hier zu operieren und sich zu integrieren…

Von Constantin Cotzias, Europa-Direktor, Bloomberg

… Angesichts der neuen globalen Herausforderungen und Chancen ist Deutschlands Führungsrolle in diesem Bereich wichtiger denn je. Ein starkes und vielfältiges deutsches Finanzökosystem ist nicht nur gut für den heimischen Wohlstand, sondern stärkt auch die Position Europas in einem zunehmend wettbewerbsorientierten globalen Umfeld.

Deutschland sollte aus der laufenden Entwicklung der
Kapitalmarktunion (CMU) Kapital schlagen und seine starken
wirtschaftlichen Grundlagen stärken, um nachhaltiges Wachstum zu gewährleisten.

Deutschland sollte aus der laufenden Entwicklung der Kapitalmarktunion (CMU) Kapital schlagen und seine starken wirtschaftlichen Grundlagen stärken, um nachhaltiges Wachstum zu gewährleisten. Diese Initiative ist nicht nur eine Chance für eine Finanzreform, sondern auch eine bedeutende Gelegenheit für Deutschland, die europäische Wirtschaft in Richtung stärker integrierter und robuster Kapitalmärkte zu lenken. Die Kapitalmarktunion zielt darauf ab, Kapital in der gesamten EU freizusetzen – ein Schritt, bei dem Deutschland mit gutem Beispiel vorangehen kann, indem es seine wirtschaftliche Stärke nutzt, um Investitionen und Innovationen in der gesamten Union zu fördern. Frankfurt als Deutschlands Finanzzentrum – und als größtes Finanzzentrum des Kontinents – kann hier eine zentrale Rolle spielen. Als eines der wichtigsten Bloomberg-Büros weltweit sind wir bereit, auch weiterhin die Erkenntnisse, Werkzeuge und innovativen Technologien bereitzustellen, die nötig sind, um Frankfurts Position als weltweit führendes Finanzdienstleistungszentrum zu festigen und damit Wachstum und Innovation nicht nur für Deutschland, sondern auch für seine europäischen Partner zu fördern.

Nur wenn wir gemeinsam an der Schaffung produktiver politischer Rahmenbedingungen arbeiten, werden wir einige der größten Herausforderungen unserer Zeit meistern. Die geopolitischen und wirtschaftlichen Veränderungen der letzten Jahre, die durch die schwankende Handelspolitik der USA und die wachsende Wirtschaftskraft Chinas hervorgehoben wurden, erfordern eine neu definierte Rolle der europäischen Politik bei der Gestaltung der künftigen globalen Zusammenarbeit. Hier ist Deutschland in einer einzigartigen Position, um die strategische Ausrichtung Europas zu beeinflussen. Der bevorstehende Draghi-Bericht, der ehrgeizige Ziele für die nächste Europäische Kommission vorgeben soll, wird den Schwerpunkt auf die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und der globalen Attraktivität der EU legen. Deutschlands proaktives Engagement ist in diesem Zusammenhang unverzichtbar – seine Führungsrolle könnte der Dreh- und Angelpunkt für Europas Reaktion auf die globalen wirtschaftlichen Strömungen sein.

Während des Besuchs von Minister Lindner haben wir die Komplexität und das Potenzial der Post-Brexit-Landschaft zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich erörtert. Trotz der Herausforderungen, die sich aus dem Verlust von Passporting-Rechten und anderen Marktzugangsbestimmungen ergeben, setzen sich beide Länder weiterhin für eine solide Partnerschaft ein, die den Handel in wichtigen Wachstumsbranchen wie den Finanzdienstleistungen unterstützt. Die Verhandlungen über die gegenseitige regulatorische Anerkennung und Initiativen wie die deutsch-britische Arbeitsgruppe für Finanzmärkte sind ein Beweis für dieses anhaltende Engagement. Diese Bemühungen unterstreichen Deutschlands strategische Rolle bei der Aufrechterhaltung und Ausweitung der wirtschaftlichen Allianzen der EU, selbst in Zeiten wechselnder geopolitischer Einflüsse. Ich erlebe diese Allianzen immer wieder in der Praxis, wenn unsere deutschen und britischen Büros Hand in Hand arbeiten, um diese beiden schwergewichtigen Finanzgemeinschaften zu unterstützen.

Deutschland, das heute die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt ist, stellt weiterhin seine globale Führungsrolle in neuen Branchen wie der KI unter Beweis und ergänzt damit seine traditionellen Stärken in Bereichen wie der verarbeitenden Industrie. Dieser Aufschwung kommt zur rechten Zeit, denn Europa steht vor den doppelten Herausforderungen des technologischen Wandels und des dringenden Übergangs zu nachhaltiger Energie. Deutschlands Vorstoß in Richtung Digitalisierung und saubere Energie, der durch die neue deutsch-britische Partnerschaft im Bereich der erneuerbaren Energien veranschaulicht wird, zeigt sein Potenzial, Europa durch diese Veränderungen zu führen.

Es ist auch wichtig, daran zu denken, dass die wirtschaftliche Stärke heute nicht nur von traditionellen Wachstums- und Produktivitätskennzahlen abhängt, sondern auch davon, wie effektiv ein Land digitale und grüne Innovationen nutzen kann.

Es ist auch wichtig, daran zu denken, dass die wirtschaftliche Stärke heute nicht nur von traditionellen Wachstums- und Produktivitätskennzahlen abhängt, sondern auch davon, wie effektiv ein Land digitale und grüne Innovationen nutzen kann. Deutschlands Führungsrolle in der Automobilindustrie, im Maschinenbau, in der Pharmaindustrie und bei den Finanzdienstleistungen, ergänzt durch seine zunehmende Konzentration auf digitale Technologien und Nachhaltigkeit, macht es zu einem idealen Vorreiter für die wirtschaftliche Zukunft Europas. Aus persönlicher Sicht war ich unglaublich beeindruckt zu sehen, wie unsere Bloomberg-Teams in Deutschland technologische Innovationen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen – sei es die Nutzung von KI, um Deutschlands Finanzentscheider zu unterstützen, oder die Nutzung von Echtzeitdaten durch unsere Journalisten, um Nachrichtenleser besser zu informieren.

Klar ist, dass Deutschland, das sich nach der Pandemie weiter erholt und seine Rolle innerhalb der EU und der Weltwirtschaft neu definiert, den Schlüssel zur Erschließung des europäischen Potenzials in der Hand hält. Indem es die Führungsrolle bei der wirtschaftlichen Integration, der digitalen Innovation und der nachhaltigen Entwicklung übernimmt, kann Deutschland nicht nur seinen eigenen zukünftigen Wohlstand sichern, sondern auch den der gesamten Europäischen Union. Das ist eine große Aufgabe, aber eine, die Deutschland durchaus zu erfüllen vermag.

(Visited 97 times, 1 visits today)
Close