Einzigartige Konzert-Projekte beim Deutschen Jazzfestival in Frankfurt

Das Deutsche Jazzfestival in Frankfurt besticht vor allem durch seine musikalische und kulturelle Vielfalt. Kein anderes deutsches Festival kann so viele einmalige, kulturübergreifende Auftritte vorweisen. Dem besonderen Profil des 1953 erstmalig veranstalteten Festivals entsprechend, umfasst das Programm sowohl namhafte deutsche als auch internationale Jazzmusiker, die in einzigartigen Bühnenbegegnungen und herausragenden Festival-Projekten gemeinsame Auftritte bestreiten.

Die umfassende Förderung der Veranstaltung ermöglicht es auch dem Jazz-Nachwuchs, einen festen Platz innerhalb des Festivalprogramms einzunehmen. Nachwuchsmusikern aus Hessen wird auf diesem Wege eine Plattform geboten. In der Vergangenheit konnten so bedeutende Jazz-Musiker ihre Karriere beim Deutschen Jazzfestival in Frankfurt beginnen. Zudem zeichnet sich das Festival durch einen Mix aus verschiedenen Stilrichtungen aus: eine musikalische Bandbreite von klassischen Einflüssen wie der Gospel-Tradition bis hin zu modernen Elemente wie Underground-Hip-Hop und Avantgarde-Jazz prägt die verschiedenen Konzerte.

Durch dieses Konzept der Vielfalt und der Begegnung zwischen Stars der Szene und Newcomern, nationalen und internationalen Künstlern, von traditionellen Einflüssen und modernen, experimentellen Elementen entstehen im Rahmen des Deutschen Jazzfestival außergewöhnliche Auftritte und einmalige Musikerlebnisse, die in dieser Art nur im Rahmen des Festivals zu erleben sind.

In diesem Jahr findet das Festival, organisiert vom Hessischen Rundfunk, in seiner 48. Ausgabe statt. Vom 25. bis zum 29. Oktober stehen mehr als ein Duzend Konzerte in der Alten-Oper, dem Musonturm sowie in den Räumlichkeiten des Hessischen Rundfunks auf dem Programm. Das Deutsche Jazzfestival wird zudem live in hr2-Kultur übertragen sowie zu einem späteren Zeitpunkt in hr2-Live Jazz ausgestrahlt.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone