Unter den vielen Frankfurter Krimis fällt die Auswahl nicht leicht – Thriller, Ermittlerduo im Einsatz oder ein Krimi auf Grundlage eines realen Falls? Um die Entscheidung der Osterlektüre zu erleichtern, stellen wir fünf Frankfurter Krimiautoren kurz und knapp vor.

Entspannung durch Hochspannung: Frankfurter Krimiautoren fesseln ihre Leser

Der Finanzplatz Frankfurt zeichnet sich nicht zuletzt durch hohe Bankentürme und eine lebendige Innenstadt aus. Mystische Täler und verschlafene kleine Dorfplätze sind allerdings nicht weit. Diese Gegensätze des Großraums Frankfurt Rhein-Main machen sich die Frankfurter Krimiautoren zunutze, lassen verschneite Wälder zu Tatorten werden und scheinbar harmlose Nachbarn zu Kronzeugen. Unter den vielen Frankfurter Krimis fällt die Auswahl nicht leicht – Thriller, Ermittlerduo im Einsatz oder ein Krimi auf Grundlage eines realen Falls? Um die Entscheidung der Osterlektüre zu erleichtern, stellen wir fünf Frankfurter Krimiautoren kurz und knapp vor:

  • Nele Neuhaus ist mit ihrem Taunus Ermittlerduo Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein eine feste Institution der deutschen Krimiautoren geworden. Ihre Taunus Krimis wurden bereits vom ZDF verfilmt und begeisterten viele Fernsehzuschauer.
  • Rosa Ribas lässt in ihrem spanischen Kriminalroman Kalter Main, die Lebensader der Stadt Frankfurt zum Tatort werden. Wer am Finanzplatz Frankfurt lebt oder arbeitet, wird einige ihrer Schauplätze wiedererkennen.
  • Nikola Hahn arbeitete als Polizistin und studierte im Fernstudium Belletristik, Lyrik und Sachliteratur: Die perfekte Kombination, um mitreißende Kriminalromane aus Frankfurt zu schreiben.
  • Daniel Holbe. Dan Brown gab ihm die Inspiration zu seinem ersten Buch Die Petrusmütze. Diesem folgten Thriller und Krimis mit Hochspannung. Mitten in der Wetterau geboren, ist Daniel Holbe tief mit der Region verbunden.
  • Matthias Altenburg schreibt unter dem Pseudonym Jan Seghers. Hauptperson seiner Kriminalromane ist Kommissar Robert Marthaler. Wenn Matthias Altenburg nicht gerade zuhause in Frankfurt an seinem Schreibtisch zu finden ist, sucht er vermutlich neue Krimischauplätze, indem er mit dem Fahrrad durch das Rhein-Main-Gebiet radelt.

Wer die passende Osterlektüre für sich ausmachen konnte und nach Ostern noch mehr über den Autor, seine Biografie und seine Werke erfahren will oder Inspiration in weiteren Genres sucht, kann sich auf der kommenden Frankfurter Buchmesse, die vom 10. Bis 14. Oktober 2018 stattfindet, informieren. Tickets für die Frankfurter Buchmesse sind bereits ab März erhältlich.