Eschborn im Fokus

Skulpturen, die Börse, eine aufstrebende Kulturszene, Branchenvielfalt und eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung: Die Stadt Eschborn liegt im Herzen Hessens und hat einiges zu bieten. In unserer Beitragsserie rund um den Finanz- und Wirtschaftsstandort Eschborn entdecken wir die Stadt aus unterschiedlichen Perspektiven. Matthias Geiger, Bürgermeister Eschborns, wird uns in einem exklusiven Interview einen Einblick in die Lebensqualität der Stadt geben; Dong-Mi Park-Shin, Leiterin der Wirtschaftsförderung Eschborn, diskutiert mit uns, warum es gerade so viele Start-ups nach Eschborn zieht.

Lebensqualität

Was gibt es Schöneres, als an einem Sommerabend ein Konzert unter freiem Himmel zu genießen? Von Juni bis August 2019 veranstaltet die Stadt Eschborn eine Open-Air-Reihe: Jeden Mittwoch geben Bands unterschiedlichster Musikrichtungen ihr Repertoire zum Besten. Open-Air-Theater mit anspruchsvollem Programm gibt es an vier Freitagabenden: Sowohl heitere Komödien als auch musikalisches Kabarett erleben Zuschauende während des Sommers.

Auch tagsüber zieht die Stadt Kulturinteressierte an, die ihre Besuche am Frankfurter Museumsufer gern durch einen Abstecher zur Skulpturenachse Eschborns erweitern. Es ist keine lineare Achse, sondern ein Netz mit verschiedenen Kreuzungspunkten. Je nach Standort wechselt der Blick zwischen der Silhouette der Frankfurter Skyline und dem Taunus. Bereits seit Ende des 20. Jahrhunderts werden in der Stadt moderne Skulpturenparks gezielt als Ausstellungsräume angelegt. Natur und Kultur gehen bei der Schau eine spannende Verbindung ein: Die Standorte verändern sich mit den Lichtverhältnissen der verschiedenen Jahreszeiten. Die Skulpturenachse durchzieht inzwischen das gesamte Stadtgebiet von Eschborn und Niederhöchstadt und schafft neue unverwechselbare Orte: Sie prägt nicht nur das Stadtbild, sondern stellt mit den hier lebenden Menschen einen Dialog her.

Wirtschaft

Insgesamt arbeiten knapp 37.500 Menschen in Eschborn, knapp 7.000 davon im Finanzdienstleistungssektor. Vor allem für junge Finanztechnologie-Unternehmen, die die Nähe zu etablierten Finanzdienstleistern suchen, ist der Finanzplatz Frankfurt Rhein-Main ein Standortvorteil. Unterstützt werden die Gründer durch Acceleratoren, wie das TechQuartier in Frankfurt, oder Initiativen der Städte und Länder. Einen tieferen Einblick in Eschborns Wirtschaft gibt Dong-Mi Park-Shin in unserem Interview.

Neben den Start-ups zeichnet sich Eschborns Wirtschaft durch eine große Branchenvielfalt sowie einen starken Fokus auf eine nachhaltige Entwicklung aus. In diesem Zusammenhang hat Matthias Geiger eine Initiative zur Vermeidung von Lichtverschmutzung in den Magistrat eingebracht, die mehrheitlich beschlossen wurde. Der Beschluss sieht vor, dass eine Gestaltungssatzung über den Umgang mit Kunstlicht sowie städtische Richtlinien zur energiesparenden, klimaschonenden und umweltverträglichen Beleuchtung erarbeitet werden, um Lichtverschmutzung und negative Auswirkungen auf Mensch und Natur zu vermeiden bzw. zu vermindern. Belange von Sicherheit, Umwelt, Funktion und Gestaltung sollen dabei in Einklang gebracht werden. Was das Leben in der Stadt ausmacht und welche Maßnahmen für die weitere Stadtentwicklung geplant sind, wird uns Bürgermeister Matthias Geiger im Interview selbst erzählen.