Finanzplatz Frankfurt

Ins kühle Nass

Bei den Temperaturen diesen Sommers ist häufig der erste Freizeitgedanke, Abkühlung durch den Sprung ins kalte Wasser. Auch hierfür bieten sich in der Region ausreichend Gelegenheiten. Es gibt eine Reihe von beliebten Freibädern wie das Brentanobad, das im Jugendstil erbaute Stadionbad sowie die beliebten Stadtteil-Freibäder in Eschersheim, Hausen und Bergen-Enkheim. In der Region sticht neben dem Waldschwimmbad in Kronberg, von dessen Lage zwischen dichten Bäumen eine besondere Ruhe auf den Badegast übergeht, vor allem das Opelbad in Wiesbaden hervor, das beim Schwimmen, Planschen und Sonnenbanden mit einem weiten Blick über die Stadt besticht. Auf dem Neroberg gelegen ist es mit einer kleinen Bergbahn zu erreichen. Nach dem ausgiebigen Baden bietet sich zudem ein Spaziergang rund um dem Neroberg an, vorbei an der sehenswerten russisch-orthodoxen Kirche der heiligen Elisabeth und mit weiteren tollen Ausblicken auf die Stadt. Eine Einkehrmöglichkeit ist mit dem Restaurant Der Turm mitten auf dem Berg gegeben. In der sogenannten Erlebnismulde finden außerdem regelmäßig Open-Air Veranstaltungen und Kleinkunstaufführungen statt.

Neben den Freibädern laden einige Seen zum Abkühlen ein. Der bekannteste See ist der Langener Waldsee – einem deutschlandweiten Publikum als Austragungsort der Ironman-Europameisterschaften bekannt. 72.000 Quadratmeter Wasserfläche – daher auch „hessisches Mittelmeer“ genannt – machen ihn zum größten See für Freizeitaktivitäten und Erholung im Rhein-Main-Gebiet und 900 Meter Sandstrand runden das Urlaubsgefühl perfekt ab. Mitten im Grün des Stadtwaldes gesellen sich zu den Badegästen auch Segler, Surfer und Angler. Auch Beachvolleyballfelder gehören zum Angebot. Wer gleich für längere Zeit bleiben möchte mietet sich auf dem angrenzenden Campingplatz ein. Wen es aber nur für einen Tagesausflug an den Langener Waldsee zieht, kann dies aus Frankfurt mit einer schattigen Radtour durch den Stadtwald verbinden. Wer den Trubel lieber meidet, hat bei den kleineren Badeseen der Region, die Chance ein abgeschiedenes Fleckchen am Wasser zu ergattern: Hierfür empfehlen sich beispielsweise der Schultheißweiher in Offenbach oder die Grube Prinz von Hessen in Darmstadt. Der Badesee in Kahl lockt mit seiner besonderen geografischen Lage auf der hessisch-bayrischen Grenze; von Hessen aus losschwimmend gelangen Badegäste auf die bayrische Seite und zu einem der nördlichsten Biergärten auf bayrischem Gebiet.

 

Nach diesem Einblick in die Freizeitgestaltung des Frankfurt-Main-Finance-Teams und dessen Entdeckungen dieses Sommers freuen wir uns nun auf Ihre Lieblings-Sommerorte in Frankfurt und der gesamten Region, die wir gerne ebenfalls auf unserer Website veröffentlichen würden. Welcher Ausflugsort lockt Sie bei den Rekordtemperaturen, wo genießen Sie den Sommer und wo finden Sie ein schattiges Plätzchen, wenn es einmal viel zu warm wird? Über Hinweise, Geschichten und Geheimtipps freuen wir uns unter: redaktion@fmfinance.de