Written by 11:13 Mitglieder, Mitglieder, News, News

KPMG Studie- Digital Assets in Deutschland 2024 

Die Studie “Digital Assets in Deutschland 2024” rückt die Anlageklasse digitaler Finanzprodukte wie Kryptowerte in den Fokus. Sie beleuchtet verschiedene Aspekte, darunter attraktive Investmenttrends, die Typen von Anlegern, die auf dem Markt aktiv sind, und die Wachstumsaussichten, die Investoren noch im Markt erkennen. Durch den Vergleich mit der vorherigen Studie ergeben sich Einblicke in veränderte Verhaltensmuster und Einstellungen, insbesondere im Hinblick auf die Risikobewertung.

Ob Bitcoin-Kursgewinne, Tokenisierungstrends, neue innovative Blockchain-Wertschöpfungsketten oder Meme Coins mit skurrilen Namen: Kaum eine Anlageklasse verzeichnet derzeit eine so hohe Dynamik wie digitale Assets. Das Interesse von Investor:innen steigt zunehmend. In unserer explorativen Studie „Digital Assets in Deutschland 2024“ haben wir auch in diesem Jahr in Kooperation mit BTC-ECHO den Status quo im deutschsprachigen Raum untersucht. 

Basis der Studie ist eine Umfrage unter 2.400 Digital-Assets-Investor:innen Investor:innen. Die gewonnenen Einblicke in persönliche Präferenzen, Investitionsverhalten und Risikoeinstellung sowie der geplanten zukünftigen Nachfrage geben Aufschluss über grundsätzliche Einstellungen der Anleger:innen. Aus den Ergebnissen können künftige Wachstumspotenziale für Marktteilnehmer:innen eruiert werden. 

In der Auswertung wurden die Umfrageergebnisse in Relation zu den Erkenntnissen aus der Studie des Vorjahres gesetzt und signifikante Veränderungen festgestellt, zum Beispiel: Das Vertrauen in digitale Assets ist stark angestiegen  – sie werden als weniger riskant wahrgenommen. Gleichzeitig nimmt das Interesse an alternativen Kryptowährungen zu, auch wenn Bitcoin und Ether nach wie vor die Portfolios dominieren.

Drei Kernerkenntnisse kompakt:

  • Interesse an Digital Assets ungebrochen: Mehr als ein Viertel ihres Gesamtvermögens investieren Anleger:innen im Durchschnitt in digitale Assets. Investierende glauben langfristig an einen starken Anstieg der Marktkapitalisierung des gesamten Kryptomarktes. Unabhängig vom Zeitpunkt der ersten Investition planen mehr als zwei Drittel der Investor:innen auch zukünftig in Digital Assets zu investieren. 

  • Studie identifiziert drei Archetypen von Investor:innen:
    • junge Menschen vor dem Berufseinstieg, die in diverse Kryptowerte investieren und eher risikofreudig agieren
    • einkommensstarke Investor:innen, die auf der Suche nach hoher Rendite sind und besonders stark auf die Handelsgebühren der Börsen achten, und
    • erfahrene Anleger:innen die für ihre Altersvorsorge investieren und an einen langfristigen Aufwärtstrend der Marktkapitalisierung glauben
  • Wachstumspotenziale für Marktteilnehmer: Viele Anleger:innen halten ihre Digital Assets auf mehr als einer Kryptobörse. Auch wenn viele bei mehreren Kryptobörsen registriert sind, werden diese längst nicht alle aktiv genutzt. Um Interessentinnen und Interessenten zu aktiven Nutzern zu wandeln, braucht es stärkeres Engagement der Betreiber. Relevanter wird zudem die Option, den Handel mit Kryptowährungen und klassischen Finanzprodukten auf derselben Plattform anzubieten.

Digital Assets in Deutschland 2024

Exklusive Einblicke in die Welt der digitalen Assets: Investmenttrends, Investorentypen und Wachstumschancen basierend auf den Daten umfangreichen Anleger:innen-Umfragen

Quelle: KPMG 

Facebook
Twitter
LinkedIn
(Visited 105 times, 2 visits today)
Close