Messestadt Frankfurt

Jährlich veranstaltet die Messe Frankfurt rund 150 Messen im In- und Ausland – und ist damit einer der weltweit größten Messe-, Kongress- und Eventveranstalter. Aber wie genau ist die Messe Frankfurt entstanden und auf welchen Veranstaltungen wird sich das Rhein-Main-Gebiet und die Welt 2019 treffen?

Der Finanzplatz Frankfurt am Main ist seit 800 Jahren als Messestandort national und international bekannt. Bereits im Mittelalter trafen sich die Händler der Stadt auf dem Römer und tauschten ihre Waren aus. Erstmals schriftlich erwähnt wurde eine Messe in Frankfurt am Main im Juli 1240. Kaiser Friedrich II. stiftete damals eine Herbstmesse. Um 1330 privilegierte Kaiser Ludwig IV. auch eine Frühjahrsmesse in Frankfurt. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Grundpfeiler der Frankfurter Messekultur gelegt. Frankfurt am Main hatte nunmehr zwei festgelegte Messetermine pro Jahr.

Eine Fotogalerie, die die Entwicklung der Messe Frankfurt nachzeichnet, finden Sie hier.

Die Messe Frankfurt GmbH – so wie wir sie heute kennen – wurde Anfang des 20.Jahrhunderts gegründet. 16 Bürger der Stadt riefen 1907 die Ausstellungs- und Festhallengesellschaft mBH ins Leben.

Heute – 2019 – ist die Messe Frankfurt einer der modernsten Messeveranstalter der Welt. Damit einhergehend wird das Unternehmen seine Stromversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien beziehen. Das schließt die Stand-, Hallen- sowie die Geländestromversorgung am Standort Frankfurt ein. „Durch die vollständige Umstellung auf regenerative Energien sparen wir jährlich rund 19.000 Tonnen CO2 ein“, betont Uwe Behm, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, in einer Pressemeldung vom 18. Februar 2019. „Wenn man bedenkt, dass 80 Bäume ungefähr eine Tonne CO2 kompensieren, wäre das die enorme Anzahl von mehr als 1,52 Millionen Bäume jährlich, die man benötigen würde, um so viel CO2 einzusparen.“

Welche Messen finden noch 2019 auf dem Frankfurter Messegelände statt?

Passend zum Umstieg auf erneuerbare Energien findet aktuell findet die ISH in Frankfurt statt, bei der noch bis zum 15. März der verantwortungsvolle Umgang mit Wasser und Energie in Gebäuden im Mittelpunkt steht. Im April erwartet die Messe ihre Interessenten mit musikalischen Angeboten. Vom 2. April bis zu. 5.April können sich Besucher der Musikmesse über Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung informieren. Ein deutliches Highlight der Frankfurter Messe wird auch in diesem Jahr wieder die Frankfurter Buchmesse sein. Vom 16. bis 20. Oktober erwartet die Messe wieder ein großes nationales und internationales literarisches Publikum.  Im Oktober ist Frankfurt somit der weltweite Mittelpunkt der Medien- und Publishingbranche mit wegweisenden Vertragsabschlüssen, innovativen Technologien und Weltliteratur zum Anfassen.

Den aktuellen Frankfurter Messekalender finden Sie hier zum Download.

 

Foto: Messegelände Frankfurt am Main | Messe Frankfurt GmbH / Jacquemin