Staatssekretär Dr. Philipp Nimmermann informiert über die neue Corona-Überbrückungshilfe für Juni bis August 2020

Mit dem Konjunkturpaket wurde ein 25-Milliarden-Anschlussprogramm als Überbrückungshilfe für die Monate Juni bis August 2020 beschlossen. Die Antragsfristen enden spätestens am 31.8.2020 und die Auszahlungsfristen am 30.11.2020.


Die Überbrückungshilfe schließt an die bisherige Liquiditätshilfe („Soforthilfe“) an und kann rückwirkend ab 1. Juni und bis einschließlich August 2020 von Unternehmen wie auch Soloselbständigen aus allen Wirtschaftsbereichen in Anspruch genommen werden. Im Fokus der Überbrückungshilfe stehen die besonders betroffenen Branchen, wie Hotel- und Gaststättengewerbe, Kneipen, Clubs und Bars, Jugendherbergen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Reisebüros, Unternehmen im Messegeschäft usw.

Dr. Philipp Nimmermann, Staatssekretär des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, erklärt in der Sendung „rheinmain IM BLICK“ was sich hinter dem Programm verbirgt und wie es funktioniert: https://www.rheinmaintv.de/sendungen/beitrag-video/talk-mit-dr.-philipp-nimmermann/vom-09.07.2020/.


Mehr Informationen zur Überbrückungshilfe finden Sie unter: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/2020/07/2020-07-08-PM-Ueberbrueckungshilfen.html.

Die gemeinsame bundesweit geltende Antragsplattform finden Sie unter: www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.