Stärkung des deutsch-französischen Dialogs am Finanzplatz Frankfurt

Angesichts des geplanten Austretens des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union ist eine enge Zusammenarbeit zwischen den kontinentaleuropäischen Finanzzentren von entscheidender Bedeutung – vor allem um die Herausforderungen der europäischen Integration zu bewältigen. Am 10. Dezember findet der Europäische Investorentag in Frankfurt statt. Er wird von einer der führenden französischen Pressegruppen L‘agefi organisiert und hat zum Ziel, den Dialog zwischen der deutschen und französischen Finanzindustrie zu erleichtern.

Folgende Aspekte werden auf der Tagesordnung stehen:

  • Die Zukunft der Geldpolitik: Ist unter Christine Lagardes EZB-Präsidentschaft ein stärkerer Konsensus möglich?
  • Welche Rolle wird das deutsch-französische Verhältnis bei den Themen Sustainable und Green Finance spielen?
  • Sind Infrastrukturinvestitionen der Schlüssel für zukünftiges Wachstum?

Wir haben die Veranstaltung mit Philippe Mudry von L’Agefi, in einem Interview besprochen.

Welche Rolle spielen die deutsch-französischen Beziehungen für die Zusammenarbeit des Finanzsektors in Kontinentaleuropa?

Ob und unter welchen Umständen das Vereinigte Königreich aus der Europäischen Union austreten wird, ist noch nicht bekannt. Der kontinentaleuropäische Finanzsektor befindet sich jedoch bereits im Transformationsprozess. Die Finanzakteure wissen, dass sie auf eigene Ressourcen zurückgreifen müssen, um die derzeitigen Schwierigkeiten zu überwinden, um sich auf der Weltbühne zu behaupten. Wenn es darum geht, über die Zukunft Europas nachzudenken und sie zu gestalten, stehen Deutschland und Frankreich im Dialog mit ihren europäischen Partnern Seite an Seite – sie sind oft Partner und Wettbewerber zugleich. Getreu seiner Tradition und Überzeugung möchte L’Agefi diese Zusammenarbeit unterstützen.

Warum hat sich L’Agefi entschieden, eine neue Veranstaltung in Europa zu etablieren?

Am 10. Dezember 2019 veranstalten wir am Finanzplatz Frankfurt den zweiten European Investors Day (EID). Ziel der Veranstaltung – die im Juni in Brüssel gelauncht wurde – ist es, alle diejenigen Akteure einzubeziehen, die eine integrierte Investitions- und Finanzindustrie in Europa fördern und eine Vision für die Zukunft einer solchen Branche entwerfen wollen. Grundlage für die Diskussion sind die Fragen: Welcher Konsens kann in der Geldpolitik erreicht werden? Ist ein Wiederanlaufen der europäischen Integration ein Impuls für die Erneuerung kontinentaleuropäischer Infrastrukturen? Eng damit verbunden ist die Frage nach der gemeinsamen Bewältigung der globalen Erwärmung. Welche Rolle können die europäischen Finanzakteure, von institutionellen Anlegern bis hin zu Portfoliomanager, einschließlich Regulierungsbehörden, Politikern, Banken und Versicherungsgesellschaften, spielen, um zum gemeinsamen Ziel beizutragen?

Warum ist es wichtig, dass L’Agefi an den Finanzplatz Frankfurt kommt?

Als französische Medienstelle ist unsere Entscheidung, die Veranstaltung nach den wichtigen Europawahlen am Finanzplatz Frankfurt auszurichten, kein Zufall; sie spiegelt unsere feste Überzeugung wider, dass der deutsch-französische Dialog Europa zusammenbringen kann. Unserer Meinung nach ist eine der zentralen Fragen: „Kann sich die Achse Paris-Frankfurt im Bereich der nachhaltigen Finanzen behaupten?“ In Anbetracht der Tatsache, dass L’Agefi 2019 die neue englischsprachige, europaorientierte Medienstelle Asset News mit dem EID in Frankfurt ins Leben ruft, schien uns das der beste Weg, um an der Entstehung einer integrierten Finanz- und Investitionsunion teilzunehmen, die von den europäischen Akteuren gefordert wird.

 

Einen Link zur Registrierung finden Sie auf der Website von L’agefi.