Beiträge

Shanghai

Kooperationen Shanghai
Hessen und Shanghai pflegen lebhaften Wirtschaftsaustausch

Neben der Hauptstadt Peking bestehen auch zu der 23-Millionen Metropole Shanghai enge Verbindungen. Seit 2012 findet jährlich das Hessen-Shanghai Business Forum statt – jeweils im Wechsel zwischen Shanghai und Frankfurt.

Das erste internationale Hessen-Shanghai Business Forum stand 2012 unter dem Titel „Finanzierung von Investitionen und Handel – Zusammenarbeit zwischen Banken und Unternehmen“. Rund 200 Besucher trafen sich. Die chinesischen Teilnehmer zeigten sich erfreut über die hervorragende Verkehrsinfrastruktur, die gesamte Bandbreite wirtschaftsnaher Dienstleistungen, die Anzahl hochqualifizierter Arbeitskräfte und das gute Schulangebot für chinesische Kinder in der Finanzmetropole Frankfurt.

Unter dem Titel „Partnerschaft und Investitionen stärken“ stand das 2. Hessen-Shanghai Business Forum 2013 in Shanghai. Im Mittelpunkt standen Themen wie Frankfurt als europäisches Zentrum für Geschäfte mit der chinesischen Währung, die Kooperation der Finanzplätze Shanghai und Frankfurt sowie die Finanzierung von Investitionen und Handel in Deutschland und China.

Bei den chinesischen Unternehmen besteht großes Interesse am Handel mit und an Investitionen in Hessen. Viele suchen zu diesem Zweck konkrete Gespräche und Finanzierungspartner. Das Hessen-Shanghai Business Forum bietet eine gute Plattform für diesen Austausch.

Während des Forums wurde nochmals verdeutlicht, dass Frankfurts Entwicklung zum Renminbi-Geschäftszentrum der Eurozone rasch voranschreitet. Bereits 2012 lag Deutschland im grenzüberschreitenden Renminbi-Zahlungsverkehr in Europa an erster Stelle. Wenn der chinesisch-deutsche Wirtschaftsaustausch, wie von der chinesischen Regierung angestrebt, von 130 Mrd. Euro in 2012 auf 200 Mrd. Euro in 2015 ansteigt, wird sich diese Stellung noch verstärken. Viele Unternehmen machen deutlich, dass sie Renminbi (RMB) bei ihrer Geschäftsabwicklung nutzen wollen. Die Anzahl der Finanzinstitute in Deutschland, die mit RMB handelten, stieg binnen eines Jahres von 17 auf 62.

In China wird die Entwicklung eines RMB-Zentrums und eines liberalisierten Güter- und Dienstleistungsverkehrs derzeit insbesondere in Shanghai vorangetrieben. Durch die Einrichtung der China (Shanghai) Pilot Free Trade Zone soll in China die schrittweise Öffnung der Märkte geprobt werden. Eine Vereinbarung mit der Stadt Shanghai sieht vor, die sich daraus ergebenden Chancen durch eine enge Kooperation der Finanz- und Wirtschaftszentren Shanghai und Frankfurt zu nutzen.

CFS Index

CFS-Index gibt leicht nach

Finanzinstitute erwarten Umsatz- und Ertragsrückgang trotz positivem Quartalsergebnis

Der CFS-Index, der vierteljährlich das Geschäftsklima der deutschen Finanzbranche abbildet, sinkt leicht um 0,9 Punkte auf 112,9 Punkte. Dabei weichen die Erwartungen stark von der aktuellen, positiven Lage der befragten Finanzinstitute und Dienstleister ab. Die Unternehmen können ihre Umsätze bzw. ihr Geschäftsvolumen deutlich ausbauen. Andererseits erwarten besonders die Finanzinstitute einen starken Rückgang für das laufende Quartal. Das Investitionsvolumen bleibt hingegen nahezu unverändert. Auch der Stellenabbau fällt bei den Finanzinstituten niedriger aus als erwartet und signalisiert nach erheblichen personellen Einschnitten in 2015 mit 100 Punkten nun eine neutrale Stimmungslage. Weiterlesen

Antenne Frankfurt

Finanzplatz Nachrichten: Frankfurt als internationaler Finanzplatz

ANTENNE FRANKFURT strahlt die Service-Sendung „Finanzplatz Nachrichten“ aus. Finanzplatz-Experten sprechen über verschiedene Themen rund um Finanzen und den Finanzplatz Frankfurt.

Frankfurt als internationaler Finanzplatz
(10.11.2015 mit Hubertus Väth, Frankfurt Main Finance)

Vier neue Mitglieder engagieren sich für den Finanzplatz

Frankfurt am Main, 10. November 2015. Das Präsidium von Frankfurt Main Finance e.V. hat in seiner letzten Sitzung neue Fördermitglieder aufgenommen. Das Finanzinstitut Goldman Sachs, die Anwaltskanzlei Taylor Wessing LLP sowie das FinTech-Beratungsunternehmen TechFluence Consult UG bekennen sich zum Finanzplatz Frankfurt. Im April dieses Geschäftsjahres kam bereits die WM Gruppe als neues Mitglied hinzu. Weiterlesen

Frankfurt Main Finance ruft Dialogforum FinTech Frankfurt Rhein-Main ins Leben

An dem Ziel, Frankfurt als führendes FinTech-Zentrum Deutschlands und im Euro-Raum zu etablieren, arbeitet Frankfurt Main Finance mit Hochdruck. Die Etablierung eines FinTech Hubs in Frankfurt-Rhein-Main mit Leuchtturm-Charakter ist daher einer der wichtigsten Bausteine, wenn es darum geht, die Standortvorteile sichtbar und den Standort noch attraktiver zu machen. Gerade in Frankfurt gibt es breite Unterstützung in der Financial Community für die Entwicklung der FinTechs in der Region.  Weiterlesen

Antenne Frankfurt

Finanzplatz Nachrichten: Ethik

ANTENNE FRANKFURT strahlt die Service-Sendung „Finanzplatz Nachrichten“ aus. Finanzplatz-Experten sprechen über verschiedene Themen rund um Finanzen und den Finananzplatz Frankfurt.

Ethik
(22.09.205 mit Ralf Frank, DVFA)

Antenne Frankfurt

Finanzplatz Nachrichten: Frankfurt als wichtiger Banken- und Wirtschaftsstandort für China

ANTENNE FRANKFURT strahlt die Service-Sendung „Finanzplatz Nachrichten“ aus. Finanzplatz-Experten sprechen über verschiedene Themen rund um Finanzen und den Finananzplatz Frankfurt.

Frankfurt als wichtiger Banken- und Wirtschaftsstandort für China
(15.09.2015 mit Bernd Kohl, GFT Technologies)

Finanzplatz Frankfurt liefert hervorragende Prognosequalität

Die am Finanzplatz Frankfurt ansässige Europäische Zentralbank (EZB) ist die einzige Zentralbank weltweit, die für ihren eigenen Wirtschaftsraum regelmäßig exaktere Wachstumsprognosen als der Internationale Währungsfonds (IWF) für die jeweiligen Wirtschaftsräume erstellt, so das Magazin Bloomberg Businessweek. Weiterlesen

Finanzplatz-Fokus: Bankbeschäftigung Frankfurt – Konsolidierung bleibt überschaubar

  • Frankfurts Position im internationalen Finanzplatz-Wettbewerb gestärkt
  • Krisenbedingte Konsolidierung noch nicht abgeschlossen
  • Leichter Beschäftigungsrückgang im Bankensektor bis Ende 2016

Die Ansiedlung der europäischen Bankenaufsicht und die Einrichtung des ersten Renminbi-Handelszentrums in der Eurozone haben die Position des Finanzplatzes Frankfurt nachhaltig gestärkt. Weiterlesen

Finanzplatz-Fokus: Frankfurt: Finanz- und Aufsichtsmetropole

Die Beschäftigungssituation im Bankensektor am Finanzplatz Frankfurt ist trotz Finanz- und Staatsschuldenkrise vergleichsweise stabil. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Helaba-Finanzplatz-Studie.  Weiterlesen