Vier neue Mitglieder engagieren sich für den Finanzplatz

Frankfurt am Main, 10. November 2015. Das Präsidium von Frankfurt Main Finance e.V. hat in seiner letzten Sitzung neue Fördermitglieder aufgenommen. Das Finanzinstitut Goldman Sachs, die Anwaltskanzlei Taylor Wessing LLP sowie das FinTech-Beratungsunternehmen TechFluence Consult UG bekennen sich zum Finanzplatz Frankfurt. Im April dieses Geschäftsjahres kam bereits die WM Gruppe als neues Mitglied hinzu.

Der Rückhalt durch die Mitglieder ist eine der wesentlichen Säulen für die Arbeit des Vereins, denn erst dadurch werden seine Ziele glaubwürdig und erhält die Arbeit das notwendige Gewicht. Dr. Lutz Raettig, Sprecher des Präsidiums von Frankfurt Main Finance: „Wir freuen uns über das Bekenntnis von vier neuen Mitgliedern zu Frankfurt Main Finance und dadurch zum Finanzplatz Frankfurt und das uns damit entgegengebrachte Vertrauen. Es zeigt uns, dass unsere Arbeit für den Finanzplatz Frankfurt anerkannt wird und eine breite Unterstützung findet. Gemeinsam mit den neuen Mitgliedern werden wir weiter an der aktiven Gestaltung des Standortes arbeiten.“

Zudem hat der Vorstand von Frankfurt Main Finance die weiteren Schwerpunkte der Arbeit im Finanzplatzverein festgelegt. Dazu gehören unter anderem:

  • Stärkung der Attraktivität des Standortes für FinTech-Unternehmen
  • Die Vermarktung des Renminbi-Handelszentrums
  • Aufbau und Vertiefung von Kooperationen mit aufstrebenden Finanzzentren in den Schlüsselbereichen Technologie, Regulierung, Ausbildung und  Risikomanagement.

Den Verein zum Ende des Jahres verlassen werden King Wood Mallesons LLP, Tata Consultancy Services Deutschland GmbH und die Royal Bank of Scotland.