Sustainable Finance, Frankfurt

Von der Nischenstrategie zum Mainstream der Finanzmärkte: Was ist Sustainable Finance?

Zunehmende Umweltbelastungen, geschädigte Ökosysteme und Umweltveränderungen stellen globale Herausforderungen dar. Die Integration von Nachhaltigkeitskriterien in den Finanzsektor kann bei der Erreichung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals – SDGs) und des Pariser Klimaabkommens eine wichtige Rolle spielen. Bei der Bewältigung der Herausforderungen, die durch zunehmende Umweltveränderungen entstehen, ist Nachhaltigkeit im Finanzsystem also unerlässlich – dazu gehört vor allem der Aufbau von Finanzmarktstrukturen, die Anreize für eine nachhaltige Verschiebung von Großinvestitionen hin zu zukunftsfähigen Kapitalallokationen schaffen.

Das Bewusstsein für die Notwendigkeit eines Wandels in der Finanzindustrie ist bereits gewachsen – der Ansatz Sustainable Finance gewinnt immer mehr an Aufmerksamkeit bei globalen Akteuren aus der Finanzindustrie und Politik sowie der breiten Öffentlichkeit. Aber worum geht es bei dabei genau?

Sustainable Finance integriert ökologische, soziale oder Governance-Kriterien (ESG) in Finanzdienstleistungen. Demnach sollen bei Kapitalallokationen und Investitionsentscheidungen ESG-Kriterien berücksichtigt werden und dabei sowohl für den Investor als auch die Gesellschaft einen Mehrwert schaffen. Auch Nachhaltigkeitsrisiken, die sich negativ auf die Stabilität des internationalen Finanzsystems auswirken könnten, sollen transparent dargestellt werden. Die zukunftsorientierten Anlagestrategien basieren dabei auf validen Daten sowie der Berücksichtigung von mittel- bis langfristigen Risiken und Gewinnen. War dieser Ansatz bisher eine Nischenanlagestrategie, so erreicht er zunehmend den Mainstream der internationalen Finanzmärkte.

Eine wichtige Teilkomponente von Sustainable Finance ist Green Finance: Ein Ansatz, der Investition in Unternehmen, Dienstleistungen, Produkte und Projekte, welche die Entwicklung einer umweltfreundlichen und klimabeständigen Wirtschaft beschleunigen, umfasst – ein Unterfangen, bei dem gerade technologische Innovationen und Digital Finance eine große Rolle spielen. Unter der Einbeziehung von Big Data, künstlicher Intelligenz und dem Internet der Dinge, bieten Green FinTechs dabei innovative und effiziente Möglichkeiten, Nachhaltigkeit im Finanzsystem voranzutreiben und gleichzeitig das Konzept von Green Finance in den Mainstream zu rücken, da auch der Zugang zu nachhaltigen Finanzdienstleistungen vereinfacht wird.