Welt-Dachverband der Finanzzentren veröffentlicht Bericht zum Thema “The role of financial centers in driving economic growth“

Im Jahr 2018 haben sich Vertreter führender internationaler Finanzzentren aus der ganzen Welt versammelt, um eine neue strategische Initiative anzukündigen: den Weltverband der internationalen Finanzzentren (WAIFC). Die WAIFC ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Belgien. Sie repräsentiert führende internationale Finanzzentren und erleichtert ihre Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch.

Im Kontext der gegenwärtigen Unsicherheiten mit den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie und den Anzeichen eines weltweit verlangsamten Wachstums, müssen die Finanzzentren eine noch wesentlichere Rolle spielen, um eine notwendige Erholung und die Ausrichtung der Volkswirtschaften auf eine nachhaltige Entwicklung unter Berücksichtigung sozialer Bedürfnisse zu begleiten.

Die WAIFC hat zusammen mit ihrem Mitglied Casablanca Finance City einen Bericht über die „Rolle von Finanzzentren bei der Förderung des Wirtschaftswachstums“ veröffentlicht, in dem die Breite und Vielfalt der Aktivitäten von Finanzzentren bei der Finanzierung ihrer Realwirtschaft hervorgehoben werden.

Elf Finanzzentren haben mit ihren Erfahrungen zum Bericht beigetragen:

    • Abu Dhabi Global Market
    • Astana International Financial Center
    • Belgian Finance Center
    • Busan International Financial Center
    • Casablanca Finance City
    • Frankfurt Main Finance
    • Hong Kong Financial Services Development Council
    • Luxembourg for Finance
    • Paris Europlace
    • TheCityUK
    • Toronto Finance International

Die Finanzindustrie befindet sich in einem Strukturwandel. Heutzutage sind unsere Mitglieder bei Themen wie Umweltfinanzierung, technologische Innovation und Infrastruktur sowie der Finanzierung sozialer und territorialer Entwicklungen aktiv. Internationale Finanzzentren sind stärker auf neue Technologien angewiesen, und unsere Mitglieder haben Innovationen in der Finanzbranche vorangetrieben, indem sie die Einführung innovativer Technologien von Cloud Computing und Blockchain bis hin zu künstlicher Intelligenz und Big Data unterstützt haben. Darüber hinaus fördern unsere Mitglieder zunehmend alle Segmente der nachhaltigen Finanzierung und bemühen sich sicherzustellen, dass ökologische und soziale Aspekte angemessen berücksichtigt und in Zukunft in den Finanzsektor integriert werden.
Der neue Bericht bietet einen Überblick über diese Aktivitäten. Er steht zum kostenlosen Download unter frankfurt-main-finance.com/uploads zur Verfügung.

 

Arnaud de Bresson, Vorsitzender des Vorstands der WAIFC und CEO von Paris Europlace: „Die WAIFC wurde gegründet, um die Zusammenarbeit zwischen internationalen Finanzzentren zu fördern und ein globales Netzwerk aufzubauen. Ziel ist es, den Dialog und den Erfahrungsaustausch zwischen ihnen zu beschleunigen und die Kommunikation mit der Öffentlichkeit zu entwickeln. Unser Kernziel ist es, dass das Finanzwesen sich nicht auf sich selbst konzentriert, sondern der realen Wirtschaft auf der ganzen Welt dient. Wir setzen uns dafür ein, globalen wirtschaftlichen Transformationen zu unterstützen, die Kombination von öffentlicher und privater Finanzierung zu fördern und zur Erreichung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung in der ganzen Welt beizutragen.“

Said Ibrahimi, Vorstandsmitglied der WAIFC und CEO von Casablanca Finance City: „Als Gründungsmitglied der WAIFC und als erstes Finanzzentrum in Afrika, das der Allianz beigetreten ist, ist CFC stolz darauf, eine afrikanische Perspektive einzubringen, die das Niveau der internationalen Zusammenarbeit und ihr Engagement für die sozioökonomische Entwicklung des Kontinents zeigt. Wir glauben fest an das Potenzial Afrikas und an die zentrale Rolle, die Finanzzentren für das wirtschaftliche und soziale Wachstum spielen, und wir streben durch diesen Bericht an, diese Vorteile über die Finanzwelt hinaus bekannt zu machen.“

Dr. Jochen Biedermann, Geschäftsführer der WAIFC: „Finanzzentren sind für die Aufrechterhaltung des Wirtschaftswachstums von entscheidender Bedeutung. Sie bieten die Infrastruktur für Investitionen, die das unternehmerische Handeln und die wirtschaftliche Entwicklung in Branchen und Gemeinden vorantreiben und zunehmend zu einer nachhaltigen Entwicklung und der Stärkung der Finanzkompetenz beitragen. Unsere Mitglieder begrüßen Innovationen und treiben die Entwicklungen in diesem Bereich aktiv voran. Sie bieten Start-ups mit neuen Ideen und innovativen Geschäftsmodellen einen fruchtbaren Boden. Die Vielfalt der WAIFC-Mitglieder ist eine wichtige Stärke.“

Hubertus Väth, Vorstandsmitglied der WAIFC und Geschäftsführer von Frankfurt Main Finance: „Frankfurt Main Finance ist stolz darauf, Mitbegründer des WAIFC-Netzwerkes zu sein. Gerade in Zeiten, in denen die Finanzindustrie vor gewaltigen Herausforderungen steht, wird deutlich, dass Lösungen in einer vernetzten Welt oft nur im internationalen Schulterschluss gefunden werden können. Das gilt insbesondere für die Finanzbranche. Der Finanzplatz Frankfurt, im Herzen von Europa, ist natürlicher Partner in einer solchen Kooperation.“

 

Die World Alliance of International Financial Centers (WAIFC) ist ein in Belgien registrierter gemeinnütziger Verein, der 16 führende internationale Finanzzentren auf vier Kontinenten vertritt. Die Mitglieder der WAIFC sind Stadtverwaltungen, Verbände und ähnliche Institutionen, die ihre Finanzzentren entwickeln und fördern.

In einer Zeit bahnbrechender neuer Technologien und eines raschen sozialen Wandels sind Finanzzentren für die Aufrechterhaltung des Wirtschaftswachstums von entscheidender Bedeutung. Ziel der WAIFC ist es daher, ein transparentes Netzwerk zu schaffen, das die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch erleichtert, sowie das Verständnis der Bedeutung internationaler Finanzzentren für die nationale und globale Wirtschaft sowie die soziale Entwicklung fördert.