World Club Dome: Die Welt feiert in Frankfurt

Wo sonst der Ball rollt, ist demnächst Party angesagt: In der Commerzbank-Arena entsteht der größte Club der Welt mit einem riesigen Dancefloor auf über 700 Tausend Quadratmetern. Auf 20 Bühnen heizen 200 internationalen DJs den erwarteten 130 Tausend Besuchern aus 60 Nationen ein. Gigantische Bühnen, Lasershow und Pyrotechnik – wer die große Show liebt, ist hier genau richtig.

Am 2. Juni ist es wieder soweit: Zum fünften Mal verwandeln sich Fußballstadion, Außenanlage und die Schwimmbäder für ein langes Wochenende zum größten Club der Welt. Es sei das perfekte Gelände für ein solches Megaevent, so Bernd Breiter, der seit zwölf Jahren gemeinsam mit seiner Frau ausgefallene Techno-Partys organisiert.

Wer Techno liebt, wird auf seine Kosten kommen: Das Line-up der DJs liest sich wie das „Who‘s who“ der Szenen, darunter viele Superstars wie Robin Schulz, Deichkind, Grandtheft, Afrojack, Koze, Le Shuuk oder Sven Väth. Egal, ob Mainstage, Poolstage oder Q-Dance – das gigantische Set-up mit 1.800.000 Watt Sound und die unzähligen Show-Einlagen werden an jedem Ort für Stimmung sorgen. Und wer es zwischendurch mal ruhig mag, kann im Club-Forrest im nahegelegenen Wald entspannen. Weitere Highlights sind die Pool-Sessions im Stadionbad, ein Club-ICE-Zug, der am 2. Juni von Paris nach Frankfurt fährt, und ein Airbus 340-Club mit zwei DJ-Zonen. Die Fraport AG hat dafür eigens ein Terminal im Ankunftsgate umgebaut.

Nicht nur für die Besucher, auch für die Stadt Frankfurt ist dieses Event etwas ganz Besonderes: So lobte Stadtrat Markus Frank bei der Vorstellung des Konzepts die unglaubliche Kreativität des Veranstalters. Big City Beats macht aus der Bankenstadt eine coole City, die junge Menschen aus aller Welt anzieht. Wer auf den Geschmack gekommen ist, sollte sich den Termin fürs nächste Jahr vormerken. Denn die Wochenendtickets für 133 Euro sind in diesem Jahr längst ausverkauft.

 

Bildnachweis: bigcitybeats; www.worldclubdome.com