Written by 11:18 Frankfurt Life, TOP-NEWS

Ein farbenfrohes Fest für alle Sinne

In ein funkelndes, glitzerndes Winterwunderland verwandelt sich allabendlich der Frankfurter Palmengarten. Bis zum 9. Januar 2022 überraschen die „Winterlichter“ wieder Besucherinnen und Besucher mit einem farbenfrohen, spektakulären Fest für alle Sinne.

Das Bild zeigt ein bunt beleuchtetes Gewächshaus in der Abenddämmerung.

In kräftigen Farben angestrahlte Bäume und Gebäude, mehr als zwanzig leuchtende Objekte, kaleidoskopartige Videoinstallationen und ein entspannender Klangteppich schaffen einen einzigartigen Kontrast zum winterlichen Grau, zu den kahlen Ästen der Bäume und den verwelkten Blüten der Pflanzen im Palmengarten. „Ein Spaziergang im nächtlichen Park – das schärft die Wahrnehmung für die Schönheit und die Wichtigkeit der Natur“, sagte Rosemarie Heilig, Dezernentin für Klima und Umwelt, zur Eröffnung.

Bienen, Dinosaurier und ein großes Herz

Überall im nächtlichen Palmengarten gibt es Lichteffekte zu entdecken, die die Sinne anregen und der Phantasie freien Lauf lassen: Wie in einem Dschungel erschweren Lichtstäbe, die an indigene Kulturen erinnern, den Weg zum Wasserfall, der sich wiederum in mystischem Magenta mit den umgebenden Bäumen im dunklen See spiegelt. Auf eine Wasserwand im Oktogonbrunnen, einem Hydroschild, werden in einer Dauerschleife Formen, Menschen und ein großes Herz projiziert. In einem fahlen Blau angestrahlt, erinnert der Naturpavillon von Studierenden der Hochschule für Gestaltung Offenbach an die Kulissen eines Phantasy-Films.

Ein liebenswerter Dinosaurier trottet mit seinem Nachwuchs in einer stillen Ecke durch das Gebüsch. Bäume tragen Hula-Hoop-Reifen um den Stamm. Schneeglöckchen leuchten überlebensgroß unweit der Stelle, wo die Originale zum Winterende aus dem Boden sprießen. Ein großer, gelber Schwarm von Bienen summt unablässig über den Köpfen der Spaziergänger. Ein Wolkenfahrrad schwebt über dem Rasen, dem Himmel entgegen. Eine Herde von Schweinchen hat sich eine Spitzenposition gesichert. Sie traben im „Gänsemarsch“ über dem Eingang zum Palmenhaus, verschwinden kurz, bevor sie ihre Parade erneut starten.

Wie in den Jahren zuvor stammen die Installationen von Wolfgang Flammersfeld. Der Lichtkünstler hat mit einem achtköpfigen Team rund zwölf Kilometer Kabel verlegt und rund 700 Strahler installiert, die meisten davon LED.

Frankfurts grünes Herz – 150 Jahre Palmengarten

Mit den Winterlichtern erreicht das Jubiläum „150 Jahre Palmengarten“ einen weiteren Höhepunkt. In der Galerie West des Palmenhauses lädt dazu noch eine Ausstellung zu einer Zeitreise durch eineinhalb Jahrhunderte Garten-Geschichte ein. Erzählt wird sie anhand von sechs Themenschwerpunkten: Gartenkunst, botanische und gärtnerische Sammlungen im Wandel der Zeit, Glanz und Gastlichkeit, Musik, Sport und Spiele sowie Bildung und Engagement.

Im vergangenen Jahr wurde die Tradition der Winterlichter coronabedingt unterbrochen – in diesem Jahr kann die Veranstaltung bei Einhaltung eines Hygienekonzepts stattfinden. Im gesamten Palmengarten gilt die 2G-Regelung.

Mehr zu den „Winterlichtern“, den Öffnungszeiten bis zum 9. Januar 2022 sowie dem Ticketverkauf (Tickets ausschließlich im Vorverkauf; Freischaltung der Ticketkontingente jeweils montags für die Folgewoche; freier Zugang für Inhaber von Jahreskarten) unter www.palmengarten.de. Die Winterlichter sind täglich zwischen 17 und 21 Uhr geöffnet. Auch das Palmenhaus ist bis 21 Uhr geöffnet.

 

Text und Fotos: Wolfgang Gerhardt

(Visited 169 times, 1 visits today)
Close