Somewhere else: Eine Ausstellung von Simone van de Loo und Natalie Goller

 

 

 

 

Es ist, wie in eine andere Welt abzutauchen

Ein Interview mit Sascha Ruehlow

 

Sascha Ruehlow

„Offenbach und Frankfurt sind sich manchmal ähnlicher als man landläufig denkt“, sagt Sascha Ruehlow. Der Frankfurter Stadtführer mit Offenbacher Wurzeln verrät uns im Interview, wo die Nachbarstädte am Main zusammenwachsen. Weiterlesen

Offenbach im Fokus – Teil I

Die Stadt Offenbach und seine Nachbarstadt, die Bankenmetropole Frankfurt, wachsen zusammen. Personen verbinden die Nachbarstädte auf einmalige Art und Weise. Sascha Ruehlow ist Frankfurter Stadtführer mit Offenbacher Wurzeln und kennt die Vorurteile, die seiner Heimatstadt oft entgegenstehen gut. In unserem Interview verrät der Stadtführer, wie sich die Beziehungen der Städte in den vergangenen Jahren gewandelt haben.

In unserer Beitragsreihe erfahren Sie weitere spannende Fakten über die Stadt am Main und ihre Persönlichkeiten. Oder wussten Sie, dass Mozart immer wieder Gast in Offenbach war?

Berühmte Persönlichkeiten der Stadt

Die Schultüte bunt bemalen, mit Süßigkeiten füllen und neue Freunde kennenlernen: Die Zahl der Grundschüler der kreisfreien Stadt Offenbach mit ihren 21 Stadtteilen steigt seit einigen Jahren kontinuierlich, wie die Zahlen des statistischen Landesamtes in Hessen zeigen. Für die Zukunft ergeben sich daraus zwei Folgen: Zum einen investiert die Stadt Offenbach in den Ausbau von Bildungseinrichtungen. Das Gesamtinvestitionsvolumen für Sanierungen und Erweiterungen an Schulen liegt bei rund 240 Millionen Euro, an Kitas bei knapp 21,8 Millionen Euro (Frankfurter Rundschau, 12. Juli 2019).

Zum anderen werden weitere berühmte Persönlichkeiten in der Stadt am Main aufwachsen, dort ihre Schultüten und -rucksäcke packen und die Vorurteile, die zum Teil gegen die Stadt gehegt werden, entkräften. Einer der bekanntesten Offenbacher ist wohl Smudo von den Fantastischen Vier, den es zu Beginn des Jahres wieder in die Frankfurter Festhalle gezogen hat. Den ausverkauften Saal verabschiedeten die Musiker mit den Worten: „Vergesst bitte nicht, Frankfurter: Nur Liebe, keinen Hass! Auch in Offenbach!“ Eine weitere berühmte Persönlichkeit der Stadt ist Jörg Bombach, Chef des Hessischen Rundfunks (HR). Er zählt heute zu den 100 berühmtesten Frankfurtern. Moment, Frankfurtern? Geboren wurde der HR-Chef genau genommen in Offenbach, wie er in einem Interview mit der Giessener Allgemeinen 2011 verriet. Auch Hessens Verkehrs- und Wirtschaftsminister, Tarek Al-Wazir, ist gebürtiger Offenbacher. Der Politiker lädt bei Interviews gerne zu einem Gespräch am sonnigen Mainufer ein.

Heldin im Hintergrund: Offenbacherin hilft Kindern in Kambodscha

Tarek Al-Wazir, Jörg Bombach und Smudo: Gibt man ihre Namen in eine Online-Suchmaschine ein, findet man aktuelle Informationen. Aber nicht nur berühmte Persönlichkeiten, die in Offenbach geboren oder eingeschult worden sind, prägen die Geschichte der Stadt. Hibba Kauser, frühere Offenbacher Stadtschulsprecherin und Trägerin des Integrationspreises, steht beispielsweise nicht so häufig im Rampenlicht – ihre Arbeit ist jedoch für viele unverzichtbar. In Battambang, Kambodscha kümmert sich die 19-jährige im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres um Kinder, die mit ihren Familien auf Mülldeponien leben müssen. Im Gegensatz zu Offenbacher Grundschulen, leben die Kinder dort zwischen verrotteten Nahrungsmitteln, Glas und Ungeziefer, wie Hibba Kauser der Frankfurter Rundschau im Juli diesen Jahres erzählte.

Frankfurt Main Finance befragt Offenbacher zum Leben in der Stadt am Main

Eine weitere nicht ganz so berühmte Persönlichkeit der Stadt ist Sascha Ruehlow. Der Offenbacher ist Stadtführer in Frankfurt und Offenbach und kennt die Nachbarstädte wie aus seiner Westentasche. In unserem Interview erzählt uns Sascha Ruehlow, wie er Offenbach-Neulingen und -Besuchern die Stadt und ihre versteckten Winkel näherbringt.

Ein Rundgang durch die Hochschule für Gestaltung in Offenbach

Im Juli hatten Interessierte die Möglichkeit, die Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach, im Rahmen einer Führung, zu besichtigen. Der traditionelle Rundgang ist Höhepunkt eines Studienjahres an der HfG Offenbach und findet jährlich mit Abschluss des Sommersemesters im Juli statt. Besucherinnen und Besucher können sich bei der Veranstaltung über die künstlerische und gestalterische Arbeit aus den Bereichen Kunst, Kommunikationsdesign, Medien, Bühnenbild und Produktgestaltung informieren und Einblicke in die Ausbildung der HfG und in künstlerische Prozesse erhalten, wie sie während des laufenden Lehrbetriebes nicht möglich sind. Impressionen aus den vergangenen Jahren sind auf der Homepage der Hochschule zu finden.

Weitere Veranstaltungen in Offenbach, deren Besuch lohnenswert ist:

  • März und September: Internationale Lederwarenmesse
  • März/April: Luminale (alle zwei Jahre)
  • Ende April/Anfang Mai: Kunstansichten (alle zwei Jahre)
  • Ende April/Anfang Mai: Lange Nacht der Museen
  • Mai: Offenbacher City-Lauf
  • Ende Mai/Anfang Juni: Offenbacher Woche
  • Juni: Drachenbootrennen
  • August: Lichterfest im Büsing-Park
  • September: Festival junger Talente (alle zwei Jahre, wechselt sich mit den Kunstansichten ab)
  • September: Jazz-Matinee im Büsing-Palais

Was unternehmen wir am Wochenende?

Insgesamt sind die Offenbacher in 100 Sportvereinen, Interessensgemeinschaften und Verbänden aktiv. Auf über 60 ha Sportanlagen spielen und trainieren Jung und Alt. Die Stadt ist dynamisch und zieht jährlich zahlreiche neugierige Touristen an: 2017 verzeichnete die Stadt mehr als eine halbe Millionen Übernachtungen. Einige der Übernachtungsgäste hat Stadtführer Sascha Ruehlow vermutlich auch durch die geheimen Winkel und über die Plätze der Stadt begleitet und ihnen die Vorzüge der Stadt nähergebracht. Wer seinen Ausflug durch die Stadt nach einer eindrucksvollen Stadtführung fortsetzen möchte, kann dies in zahlreichen Museen und Veranstaltungshäusern tun: Das Haus der Stadtgeschichte, das Klingspor Museum für internationale moderne Buch- und Schriftkunst, das Deutsche Ledermuseum, das Kickers-Fan Museum, die Stadtbibliothek mit Artothek und Kinder- und Jugendbibliothek, die Volkshochschule, die Stadthalle, die Musikschule Offenbach am Main e.V., die Jugendkunstschule, Kinos, das Capitol Theater-, Konzert und Veranstaltungshaus sowie über 100 kulturelle Vereine haben täglich geöffnete Türen für ihre Besucher.

Unser kurzer Einblick hat gezeigt: Offenbach und Frankfurt wachsen zusammen – städtebaulich wie nachbarschaftlich. Berühmte Persönlichkeiten und solche, die im Hintergrund agieren, tragen zum Lebensgefühl der Region bei und verbinden die Städte am Main.

The Challenge - The Frankfurt Job

The Frankfurt Job: Uncover the true Soul of the Rhine-Main Area

The Frankfurt Job – Companies and banks based in FrankfurtRhineMain have long appreciated the region’s numerous locational advantages: Short distances, excellent transport and a pronounced internationality. Outside the region, however, it is often not known that, in addition to its undisputed economic strength, it is also an excellent place to live. For this reason, BBC hosts Billie JD Porter and Alhan Gencay have been sent on a discovery tour through the region. Both had never been to Frankfurt Rhine-Main before and didn’t know what to expect.

In a total of six episodes, you will go on a discovery tour to an apple wine grower, to the Kleinmarkthalle in Frankfurt, to the Kaiser-Friedrich-Therme in Wiesbaden, to the Frankenstein Castle for Halloween, to the new Frankfurt Old Town, to a family with international roots, to an international school, to the Frankfurt Opera and an international Stand Up Comedy Club. Both face the challenge with their typical British humour and meet people who bring them closer to the secrets and characteristics of FrankfurtRhineMain.

„The Frankfurt Job“ is primarily aimed at people who work in internationally active companies. The aim of the English-language online campaign is to position FrankfurtRhineMain as an attractive location for international companies. The focus is on the lifestyle of the FrankfurtRhineMain region.

The campaign was initiated by FrankfurtRheinMain comprising 30 districts, cities, the state of Hesse, municipalities and associations. The company’s task is to inform foreign companies about the advantages of FrankfurtRhineMain as a business location, to promote FrankfurtRhineMain’s international competitiveness and to strengthen its image abroad. FrankfurtRheinMain GmbH is the central point of contact in the region for all enquiries regarding the establishment of companies from abroad.

Please find more information here.

Musik im Rheingau – FMF und Hessen Agentur begrüßen Händler

Der Finanzplatz Frankfurt Rhein-Main kann mit hoher Lebensqualität und einem vielfältigen kulturellen Leben punkten. Dazu gehört auch das Rheingau Musik Festival, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat, herausragende Talente zu entdecken und fördern. Das internationale Event gehört zu den größten Musikfestivals Europas und hat sich für so manche jungen Künstlerinnen und Künstler als Sprungbrett für die große Karriere erwiesen. Das Format „Klassik-Marathon“ ist dabei ein etabliertes Format, das eine Vielzahl von aufstrebenden Stars der klassischen Musik in den Mittelpunkt stellt. Die Veranstaltung fand am 17. August 2019 auf dem Schloss Johannisberg statt, einem wunderschönen Schloss auf dem Gipfel des von Reben umgebenen Bergs hoch über dem Rheintal.

Als Zeichen des Willkommens luden Frankfurt Main Finance und die Hessen Agentur Wertpapierhändler ein, die in Folge des Brexit-Referendums kürzlich an den Finanzplatz Frankfurt gezogen sind.

„Wir bedanken uns bei Hessen Trade & Invest für das Engagement beim Klassik-Marathon. An der Veranstaltung nahmen Devisen-, Anleihen- und Aktienhändler von globalen Finanzinstituten teil. Unser Dank gilt auch Union Investment, die die Käuferseite vertreten hat und immer mehr Händler in ihrer neuen Heimat, dem Finanzplatz Frankfurt, willkommen heißt“, kommentiert Hubertus Väth, Geschäftsführer von Frankfurt Main Finance, das Trader Event.

Comedy Festival

Grandiose Improvisationen und Edel-Trash auf höchstem Niveau

Frankfurt Rhein-Main hat eine traditionelle, aber auch eine moderne und aufstrebende Kunst- und Kulturszene. Diesen Sommer findet erstmalig das Comedy Sommer Festival im Rheingau statt und bietet spannende, amüsante und authentische Unterhaltung für alle Altersklassen. „Für das Sommerfestival habe ich mich für das Weingut Meine Freiheit in Oestrich-Winkel entschieden, da es doch nichts Schöneres gibt, als mit gutem Wein und gutem Essen unter freiem Himmel zu lachen und gut unterhalten zu werden“, sagt Festival-Organisatorin und Gründerin von Knots-Entertainment Tanja Pawlik in unserem Interview, „Das Rhein-Main-Gebiet kann neben Banken und internationalem Lifestyle auch eine grüne, humorvolle, kulinarische und traditionelle Kulturregion sein.“

Am Sonntag, den 4. August, stand die Magic Monday Show, obwohl das Quartett aktuell in der Sommerpause ist, auf der Bühne des malerischen Weingutes Meine Freiheit. Zwischen Weinreben, Kopfsteinpflaster und Traktoren – ein durchaus ungewohntes Terrain für die Frankfurter Künstler – verzauberten Monsieur Brezelberger (Monsieur Brezelberjee), Heinz, Herrmann und Herr Schmid das Publikum. Zwischen Kartentricks, magischen Südfrüchten und einer augenzwinkernden Neuauflage von Tristan und Isolde wurde die dörfliche Lage Oestrich-Winkels nicht selten zum Gegenstand einiger süffisanter Pointen.

Neben diesen Highlights der Zauberkunst widmeten sich die Altmeister der gepflegten Abendunterhaltung auch weltpolitischen Themen. Spannungen zwischen Religionen wurden weggezaubert und mit experimenteller Musik überlagert: Hermann, der eigentlich nur der Busfahrer von Monsieur Brezelberger, Heinz und Herrn Schmid ist, gab seine Künste im Didgerodoo-Spielen zum Besten, während der Franzose auf eine alte Blechkanne klopfte, Heinz Herzen im Sumo-Kostüm eroberte und Herr Schmid eine Geldmünze in einer Salatschüssel kreisen lies.

Die Magic Monday Show ist seit achtzehn Jahren regelmäßig ausverkauft – längst hat die Frankfurter Zauber-Comedy Show Kultstatus erreicht. Ab September sind weltmeisterliche Zauberkünste, grandiose Improvisationen und Edel-Trash auf höchstem Niveau wieder regelmäßig in Frankfurt zu sehen.

Apfelweinfestival 2019 am Finanzplatz Frankfurt

Seit jeher prägt die Apfelweinkultur das Leben am Finanzplatz Frankfurt – so sehr, dass die Stadt dem „Ebbelwoi“ ein eigenes Event widmet. Vom 9. bis 18. August findet das Frankfurter Apfelweinfestival 2019 auf dem Rossmarkt statt. Die Eröffnung übernimmt Oberbürgermeister Peter Feldmann am 9. August 2019 um 18 Uhr.

Bei der Veranstaltung wird die Vielfalt des hessischen Nationalgetränks präsentiert. Neben dem traditionellen Schoppen werden auch Cocktails und Mischgetränke mit Apfelwein angeboten. Für das leibliche Wohl sorgen vom Apfelwein inspirierte Köstlichkeiten, wie Apfelweinbratwurst oder Apfelflammkuchen. Wer ein Stück hessische Trinkkultur mit nach Hause nehmen möchte, findet dort eine große Auswahl an originellen und traditionellen Apfelwein-Merchandise-Artikeln.

Zudem wird Gästen des Frankfurter Apfelweinfestivals 2019 ein vielfältiges Unterhaltungsangebot geboten: Musikalisch sorgen sechzehn Live-Bands für Stimmung. Im Mix aus Rock, Pop und Cover Bands ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei.

Das Highlight der Veranstaltung bildet die Vergabe des Goldenen Apfels. Am 14.08.2019 verleiht Stadträtin Rosemarie Heilig den Preis an eine Person oder Gruppe, die sich besonders für den Schutz von Streuwiesenobst und deren Produkte einsetzt. Mit der Auszeichnung honorieren der Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e.V., die MGH GUTES AUS HESSEN GmbH sowie die Naturschutz-Akademie Hessen den Einsatz für das kulturhistorisch und ökologisch Bedeutende Streuobst.

Weitere Informationen zum Event und dessen Programm finden Sie hier.

Sommer am Finanzplatz: Draußen essen und trinken

An Sommerabenden zieht es die Frankfurter wie in den meisten Städten natürlich ins Freie: Direkt am Main, in Beachbars und Restaurants in schöner, grüner Lage lassen sie bevorzugt den Sommertag ausklingen. Ein paar beliebte Adressen haben wir ausgiebig getestet:

Die 2016 neu eröffnete Strandbar Blaues Wasser Frankfurt bringt das Lebensgefühl von St. Tropez an den Main. Obwohl man auf dem Weg zum Restaurant diesen Eindruck erst einmal gar nicht für möglich hält. Durch Osthafen und das Industriegebiet an der Franziusstraße nähert man sich dem „Blauen Wasser“ und hat dabei die Main-Schleuse und die Autobahnbrücke vom Offenbacher Kaiserlei im Kopf, die sich in unmittelbarer Nähe befinden. Am Ziel angekommen, durchquert man das Gebäude und betritt die großzügige Terrasse direkt am Main, die auf mehreren Ebenen verschiedene Lounge- und Sitzgelegenheiten bietet – Sitzplätze im Innenraum sind praktisch nicht vorhanden dafür aber Überdachungen als Schutz gegen den Regen. Bereits mit dem ersten Blick auf die Strandbar ist man begeistert von der ruhigen, entspannten, luftigen und sommerlichen Atmosphäre. Industriegebiet, Autobahnbrücke und Main-Schleuse verschwinden vollkommen aus dem Blickfeld und den Gedanken. Die gute Küche und der perfekte Service runden das Sommerabend-St. Tropez-Erlebnis angemessen ab.

Im Sommer bietet neben der Abkühlung im Badesee auch der Wald, im Fall Frankfurt also der ausgedehnte Stadtwald, Zuflucht vor der Hitze. In erfrischend kühler und schattiger Atmosphäre lädt die Waldgaststätte Oberschweinstiege zum gemütlichen Beisammensein bei Landhausküche mit regionalen Produkten und Rezepten, bei denen gleichzeitig Zutaten und Zubereitungsformen aus aller Welt zum Einsatz kommen, ein. Sollte es doch einmal Regenschauer geben, bietet das 2014 grundlegend renovierte Gasthaus mit Gasträumen zu jeweils unterschiedlichen Mottos, Schutz vor dem Sommerregen.

Auch die Käsemühle in Offenbach-Bieber ist für ihre naturnahe Lage bekannt. Die Speisekarte bietet Landhausküche mit regionalen Spezialitäten sowie deutschen, besonders bayrischen Klassikern und saisonalen Besonderheiten. Der Weg, am schönsten als Spaziergang oder per Fahrrad zurückzulegen, führt durch verträumte Wiesen und Felder, von denen das traditionsreiche Wirtshaus umgrenzt wird. Im großen bayrischen Biergarten kann sich der Besucher zwischen ebendiesen Feldern und der vorbeifließenden Bieber an den leckeren bayrischen Gerichten satt essen und das wechselnde Licht der untergehenden Sonne auf Wiesen und Bäumen auf sich wirken lassen.

Ein weiterer einmaliger Biergarten empfängt den durstigen Besucher in Darmstadt – mit dem naheliegenden Namen: Biergarten Darmstadt. Unter alten Kastanien, an denen bunte Lichterketten angebracht sind und zwischen beleuchteten Pavillons nimmt die gemütliche Atmosphäre den Besucher sofort gefangen. Der Biergarten befindet sich in erhöhter Lage auf einer Mauer, ein paar Meter über der Straße und daher auch ein Stück weit entfernt von den Stadtgeräuschen. Die in unmittelbarer Nähe gelegene Mathildenhöhe, die mit ihrem Jugendstilensemble auf jeden Fall einen Besuch wert und als Künstlerkolonie über die Grenzen der Region bekannt ist, sowie der Rosengarten bieten anschließend Gelegenheit für ausgiebige Spaziergänge.

 

Nach diesem Einblick in die Freizeitgestaltung des Frankfurt-Main-Finance-Teams und dessen Entdeckungen dieses Sommers freuen wir uns nun auf Ihre Lieblings-Sommerorte in Frankfurt und der gesamten Region, die wir gerne ebenfalls auf unserer Website veröffentlichen würden. Welcher Ausflugsort lockt Sie bei den Rekordtemperaturen, wo genießen Sie den Sommer und wo finden Sie ein schattiges Plätzchen, wenn es einmal viel zu warm wird? Über Hinweise, Geschichten und Geheimtipps freuen wir uns unter: redaktion@fmfinance.de. 

Tanja-Pawlik Comedy Sommer Festiva im Rheingau

Das Comedy Sommer Festival verbindet Kabarett, Comedy und Wein in malerischer Umgebung

Im Juli startet das Comedy Sommer Festival auf dem Weingut Meine Freiheit in Oestrich Winkel im Rheingau. Tanja Pawlik, Gründerin von Knots Entertainment, Kabarett-Expertin und Organisatorin des Festivals, verrät Frankfurt Main Finance in einem exklusiven Interview, worauf sich Festival-Besucher freuen dürfen und gibt einen Ausblick auf den Kabarett-Sommer 2019.

Wie ist die Idee zum Comedy Sommer Festival entstanden?

Die Nachfrage erschuf das Angebot: Die Idee zum Sommerfest entstand, da mich ganz viele Gäste, Freunde und Bekannte fragten, ob im Sommer 2019 Künstler in der Region auftreten würden. Da allerdings fast alle Spielstätten circa drei Monate Sommerpause haben, war diese Frage für mich anfangs nicht einfach zu beantworten. Wo und wann treten im Sommer spannende, bekannte oder aufstrebende Künstler, Kabarettisten und Comedians auf? Aus dieser Situation heraus, entwickelte sich meine Idee für das Comedy Sommer Festival im Rheingau. Und ich muss sagen, bisher ist es ein voller Erfolg! Künstler und Agenturen sowie Gäste freuen sich auf das Festival im Sommer!

Wieso haben Sie sich für diese ganz besondere Location, das Weingut Meine Freiheit im Rheingau, entschieden? Wieso passt ein solches Festival so gut in die Region?

Für das Sommerfestival habe ich mich für das Weingut entschieden, da es doch nichts Schöneres gibt, als mit gutem Wein und gutem Essen unter freien Himmel zu lachen und gut unterhalten zu werden. Zudem ist mir nicht bekannt, dass es ein Open-Air-Festival in so einer Form bereits gibt. Auch von Freunden und Bekannten, denen ich anfangs von meiner Idee erzählte, kamen nur positive Rückmeldungen: Comedy, Kabarett und Wein in einer großartigen Umgebung passen sehr gut zusammen!
Der Rheingau bietet sich perfekt an: Weinreben, der Rhein und die Kulisse allein verzaubern viele. Nicht ohne Grund ist beispielsweise das Rheingau Musik Festival auch dort.

Außerdem ist die Location in der Nähe von Frankfurt, Wiesbaden und Mainz. Parkplätze sind vorhanden sowie viele Hotels. Das Rhein-Main-Gebiet kann neben Banken und internationalem Lifestyle auch eine grüne, humorvolle, kulinarische und traditionelle Kulturregion sein.

Das Comedy Sommer Festival in drei Sätzen: Was macht das Festival so besonders?

Das Besondere: Einige der besten Künstler, Comedians und Kabarettisten Deutschlands spielen auf einer Open Air Bühne in einer traumhaften Kulisse. Kulinarisch werden die Gäste beispielsweise mit selbstgemachten Burgern (auch vegetarisch) versorgt. Die, die keinen Wein mögen, können den Abend auch mit Champagner, Bier oder Softgetränken genießen.

Auf welche Künstler freuen Sie sich besonders? 😉

Ich freue mich tatsächlich auf alle Künstler. Sehr viele Kabarettisten machen ihr Programm mit Musik, wie Lars Reichow, Welthits auf Hessisch. Die Magic Montag Show ist beispielsweise etwas für die ganze Familie mit dem Vizeweltmeister der Zauberkunst, aber auch das Finanz-Kabarett ist großartig. Ich könnte tatsächlich alle aufzählen, alle sind großartig! Es ist für jeden etwas dabei.

Sie sind die Gründerin von Knots Entertainment und das Comedy Sommer Festival ist sicher nicht ihr einziges für 2019 geplantes Projekt: Worauf darf sich das Rhein-Main-Gebiet dieses Jahr noch freuen?

Das stimmt, Knots Entertainment ist nicht nur Comedy Sommer Festival. Unter anderem kommt Dana Golombek mit ihrem Ensemble am 7. Dezember in den Club der Jahrhunderthalle nach Frankfurt. Ihr Programm heißt „Schreiben Sie mir oder ich sterbe“. Ein Literarisch-musikalischer Abend mit Liebesbriefen aus allen Jahrhunderten.

 

Das Programm sowie einen Link zum Kartenvorverkauf für das Comedy Sommer Festival finden Sie hier.
„Schreiben Sie mir oder ich sterbe“: Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

 

Das Comedy Sommer Festival 2019 findet auf dem Weingut Meine Freiheit in Oestrich-Winkel statt.

“Frankfurt for Beginners” – Eine Tour durch Frankfurt mit Matthias Arning und Eva Feuchter

Das im Frühling 2018 veröffentliche Buch „Frankfurt für Anfänger“ nimmt seine Leser mit auf eine Reise durch Frankfurts Stadtteile und führt sie fast schon zufällig an den Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei. Autor Matthias Arning ist Journalist und früherer Frankfurter Rundschau-Lokalchef. Begleitet wird sein inzwischen auch englischsprachiger Frankfurt-Guide durch malerische Illustrationen von Eva Feuchter.

Der Grund für ein Leben in Frankfurt, lässt sich meist auf zwei Gründe zurückzuführen: Berufliches Schicksal oder Zufall. Der Autor begründet diesen Umstand in seinem Vorwort wie folgt: “Because who would ever move to Frankfurt by free choice – the way you relocate to Berlin or settle in Munich? People often end up in Frankfurt by chance – or to make money. It tends to start as unromantically as that. However, once they get over the initial shock, most realize: Life in Frankfurt is not just about work, it’s about enjoying a great place”.

„Frankfurt for Beginners“ dient als Leitfaden für ein Leben in der Metropole am Main. Frankfurt gilt nicht mehr, wie früher, als unbewohnbar. Über die Zeit hat sich die Stadt zu einer grünen, familienfreundlichen Heimat für mehr als 736.000 Menschen entwickelt – mit  einem erwarteten Einwohnerzuwachs von rund 25.000 Neu-Frankfurtern in den nächsten zwei Jahren. Die Stadt gilt als Zentrum Europas, mit Autobahnvernetzung und dem größten deutschen Verkehrs-Flughafen – und trotzdem als Stadt der kurzen Wege, ideal für Radfahrer.

Bereits in jungen Jahren zog der Autor nach Frankfurt, studierte dort und in Berlin politische Wissenschaften. Seine Heimat und Sicht auf die Stadt Frankfurt präsentiert er in dieser schriftlichen Liebeserklärung der ganzen Welt.

Die Städtetour unterteilt sich in sechs Kapiteln: Frankfurter Klassiker, Landmarks, Small Escapes, Milestones, Fotsam and Jetsam und Views of Frankfurt. Neben Illustrationen gestalten geschichtliche Hintergründe zu den einzelnen Themengebieten die Leseerfahrung.

“You have to get used to it, like you do to your first Handkäs – this Frankfurt specialty also tends to be love at second bite.”

Genau wie die Liebe zu Frankfurt, muss das Glück in dieser Stadt erobert werden, es fällt einem nicht in den Schoß.
Wie der Leser die Stadt näher kennenlernt, liegt bei ihm. „Frankfurt for Beginners“ ermöglicht dem Leser die Freiheit, seinen eigenen Erkundungsweg durch die Stadt zu finden. Das Buch gibt keine feste Reihenfolge vor.

Mit Liebeserklärung und Städte-Guide in Einem, ermöglicht Matthias Arning dem Leser auf 210 Seiten eine einzigartige Reise durch die Metropole. Gefüllt mit Insider-tipps, Lokalitäten und Wahrzeichen und mehr, eignet sich das Buch nicht nur für Neuankömmlinge, sondern auch für geborene Frankfurter bietet sich die Möglichkeit, die Stadt aus einem anderen Blickwinkel zu erkunden und ihre Einzigartigkeit und Besonderheit neu zu entdecken. Was aus Frankfurt eine Heimat macht und warum der Autor so eine Nähe zu dieser Stadt verspürt, lernt der Leser auf seiner persönlichen Städtetour durch die Mainmetropole.

 

Buchdetails:

Frankfurt for Beginners

210 Seiten

Edition Frankfurter Ansichten; Auflage: 1000 (14. Januar 2019)

Sprache: Englisch

ISBN-13: 978-3000616198

www.frankfurteransichten.net

Illustration: Eva Feuchter www.evafeuchter.de

 

 

 

Von: Tonia Sanner