Written by 16:30 Finanzplatz, International, Presseinformation, TOP-NEWS

FMF trifft Casablanca Finance City in Marokko

Casablanca Finance City (CFC) und Frankfurt Main Finance (FMF) haben zusammen mit der Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsvereinigung zusammengearbeitet, um die geschäftliche Zusammenarbeit zwischen der Eurozone und Afrika in den Bereichen grüne und nachhaltige Finanzen sowie FinTech zu stärken.

Casablanca Finance City – Frankfurt Main Finance Day – Die Finanzplätze Frankfurt Main Finance (FMF) und Casablanca Finance City (CFC) haben im Rahmen ihrer Partnerschaft zur Stärkung der geschäftlichen Zusammenarbeit zwischen der Eurozone und Afrika in den Bereichen Green und Sustainable Finance sowie FinTech. eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Afrika-Verein (German-African Business Association) durchgeführt. Ziel des gestern in Casablanca durchgeführten Wirtschaftstages ist es, den Austausch zwischen den Finanzplätzen zu verstärken.

Aktuelle Themen wie “Casablanca als Tor zu Afrika”, “Frankfurt als Tor zu Europa” und “Die Finanzierung von grünen Wasserstoffprojekten” wurden von hochrangigen Referenten der CFC, marokkanischer Institutionen, internationaler Kooperationsorganisationen (GiZ und KfW), Vertretern der deutschen und marokkanischen Wirtschaft sowie der Deutschen Börse und der Casablanca Stock Exchange angesprochen.

Hubertus Väth, Geschäftsführer von Frankfurt Main Finance: “Ich möchte mich bei Casablanca Finance City für die Ausrichtung dieser zukunftsweisenden Veranstaltung bedanken. Ich bin stolz darauf, dass es uns gemeinsam mit der CFC und der Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsvereinigung gelungen ist, dieses starke Signal für die Intensivierung unserer Zusammenarbeit zu setzen.”

Christoph Kannengießer, Vorstandsvorsitzender, Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft: “Dieser praxisnahe Austausch mit unseren starken Partnern – der Casablanca Finance City und Frankfurt Main Finance sowie Experten aus Afrika und Europa – wird den Weg zur Realisierung kapitalintensiver Projekte, insbesondere im Bereich Erneuerbare Energien und Wasserstoff, ebnen.

Saïd Ibrahimi, CEO von Casablanca Finance City: “Die hohe Qualität der deutsch-marokkanischen bilateralen Beziehungen ist ein enormer Motor für die Wirtschaft. Die Neugestaltung der internationalen Wertschöpfungsketten, die Energiewende oder die digitale Transformation bieten ungenutzte Chancen. Wir nutzen unsere Partnerschaft, um gegenseitige Synergien zu schaffen und unsere natürliche Positionierung als Tor zu Afrika für internationale Investoren und für Frankfurt als Tor zur Eurozone zu stärken.”

Kontakt für Presseanfragen

Dr. Ralf Witzler
Head of Communication
Frankfurt Main Finance e.V.

Facebook
Twitter
LinkedIn
(Visited 107 times, 1 visits today)
Close