Written by 18:06 Mitglieder

Deloitte Cyber Security Report 2021

Cyber Security ist heute wichtiger denn je. Eine repräsentative Trendstudie von Frankfurt Main Finance Mitglied Deloitte und dem Institut für Demoskopie Allensbach liefert nun wichtige Erkenntnisse über Sichtweisen politischer und wirtschaftlicher Akteure zum Thema Cyber Security.

Die von Deloitte und dem Institut für Demoskopie durchgeführte repräsentative Trendstudie gibt Aufschluss über die Sichtweisen von 104 politischen Abgeordneten aus Bund, Ländern und dem Europaparlament sowie von 404 wirtschaftlichen Akteuren.

Die Ergebnisse in Kürze: „Während die Teilnehmer aus beiden Gruppen die Art und die Schwere der aktuellen Top-Risiken weitgehend ähnlich beurteilen, ergeben sich in Detailaspekten Diskrepanzen. Bedenkenswert ist, dass die Kooperation zu Cyber-Themen zwischen den beiden Gruppen selbst als ungenügend eingeschätzt wird. Einigkeit herrscht aber in der Einsicht, dass die Verbesserung der Cyber Security in Deutschland bei jedem von uns persönlich anfängt und eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe darstellt. Nur ein geschärftes Problembewusstsein und eine erhöhte digitale Kompetenz aller schafft eine verlässliche Grundlage für eine bessere Absicherung der digitalen Welt“ (Quelle: Deloitte Artikel „Digitale Sicherheit im Wahljahr: Deloitte Cyber Security Report 2021“).

„Auch wenn eine komplette Risikoeliminierung niemals möglich ist, beginnt der Schutz vor zunehmendem Datenmissbrauch in den Köpfen und an den Geräten der Nutzer.“, kommentiert Marius von Spreti, Partner und Cyber Risk Leader bei Deloitte, die Ergebnisse.

Cyber Security: Die vier wichtigsten Handlungsfelder

  • Stärkung von Internet- und Medienkompetenz, als Basis einer proaktiven Kommunikationsstrategie, die diverse Kanäle der sozialen Medien intensiv beobachtet und Desinformation durch digitale Tools frühzeitig und gezielt bekämpft.
  • Förderung der technologischen Unabhängigkeit Deutschlands und Europas durch gezielte staatliche Förderung von Forschung und Entwicklung sowie die strategische Neuabdeckung neuer Cyberagentur-Aufgabengebiete. Ein europäischer Rechtsrahmen, der den Marktzugang nicht-europäischer Schlüsseltechnologien reguliert und innereuropäische Mindeststandards sichert, muss daher erarbeitet werden, sodass Einflüsse EU-ausländischer Unternehmen auf Firmen in sicherheitsrelevanten Bereichen begrenzt und die Exporte solcher Technologie überwacht werden können.
  • Intensivierung der Zusammenarbeit von Wirtschaft und Politik in Form von geeigneten Rahmenbedingungen und gezielter Information über wirtschaftliches Cyber-Belangen sowie das Einbringen von Anliegen gesellschaftlicher Akteure in den (politischen) Diskurs.
  • Eine ausbalancierte Regulierung. Die Qualität der Maßnahmenumsetzung muss durch die Sicherstellung eines effektiven Rahmensystems, wie einer verstärkten Zentralisierung der Umsetzung, realisiert werden.

Den gesamten Cyber Security Report 2021 finden Sie hier (Deloitte Website).

Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
(Visited 59 times, 1 visits today)
Close