Written by 12:56 Finanzplatz, Presseinformation, TOP-NEWS

Start der Konsultation zur Attraktivität der Finanzbranche für junge Menschen

Über eine Online-Konsultation von Germany Finance und Make.org werden ab dem 17.01.23 Erwartungen, Meinungen und Wünsche junger Menschen gesammelt, die dann in einen intensiven Dialog und weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Attraktivität der Finanzindustrie als Arbeitgeber münden sollen.

Die großen Herausforderungen unserer Zeit – Klimakrise und Energiewende, nachhaltige Transformation und Digitalisierung – werden auch von den deutschen Finanzplätzen mit Nachdruck angegangen. Dafür bedarf es in den finanzwirtschaftlichen Unternehmen vieler junger, qualifizierter Nachwuchskräfte, die sich für die deutsche Finanzbranche als Arbeitgeber interessieren, ihr offen gegenüberstehen und als Mitarbeiter:innen ihre Kreativität und Kompetenzen für die Lösung dieser Herausforderungen bereitstellen.

Gleichzeitig ist der Mangel an Fach- und Nachwuchskräften eine Herausforderung – auch für die Finanzwirtschaft. Es ist daher aus Sicht der deutschen Finanzplätze notwendig, junge Menschen auf breiter Ebene zu erreichen und den konstruktiven Dialog zwischen ihnen und der deutschen Finanzbranche auszubauen. Als Arbeitsgemeinschaft der deutschen Finanzplätze initiiert Germany Finance daher eine innovative Online-Konsultation. Durch die bundesweite Befragung von rund 30.000 jungen Menschen zwischen 15 und 35 Jahren zu ihren Erwartungen und Prioritäten für die deutsche Finanzbranche von Morgen sollen die Teilnehmer:innen für die aktuellen Herausforderungen der deutschen Finanzbranche sensibilisiert und als potenzielle Nachwuchskräfte angesprochen werden.

In der ersten Phase der Konsultation werden ab dem 17.01.23 Vorschläge der Teilnehmenden zu der Initialfrage gesammelt, was die deutsche Finanzbranche tun soll, damit mehr junge Menschen Lust haben, in diesem Bereich zu arbeiten. In einem zweiten Schritt können die Teilnehmenden über die zuvor eingereichten Vorschläge abstimmen. Nach Beendigung der Abstimmungsphase am 12.03.2023 werden die Ergebnisse ausgewertet, aufbereitet und veröffentlicht. Parallel werden die Ergebnisse mit finanzwirtschaftlichen Netzwerken und Organisationen geteilt. Ein wichtiges Ziel ist, die von den jungen Menschen genannten Wünsche, Erwartungen und Vorschläge an den deutschen Finanzplätzen aufzugreifen, den Dialog darüber fortzusetzen und entsprechende Maßnahmen umzusetzen.

Jetzt abstimmen!

Die Konsultation ist unter diesem Link online erreichbar:

Andreas Glänzel, Sprecher Germany Finance und Geschäftsführer Frankfurt Main Finance e.V.:
„Aus Sicht der deutschen Finanzplätze bietet die Finanzwirtschaft hochattraktive Arbeitsplätze gerade für junge Menschen. Insbesondere den oft priorisierten Nachhaltigkeitsthemen trägt die Branche auf vielfältige Weise Rechnung. Die Konsultation soll aufzeigen, woran die Finanzbranche arbeiten sollte, um ihre Attraktivität als Arbeitgeber für Nachwuchskräfte weiter zu erhöhen, und den Dialog zwischen den beiden Gruppen unterstützen.“

Sarah Delahaye, Geschäftsführerin von Make.org GmbH:
“Als Beteiligungsexperten sind wir sehr froh, gemeinsam mit Germany Finance dieses Projekt zu starten, um die Erwartungen der jungen Menschen an die Finanzbranche als Arbeitgeber zu erfahren. Mit der bundesweiten Konsultation möchten wir jungen Menschen in ihrer ganzen Vielfalt zuhören, auch jenen, die mit den Themen der Finanzbranche nicht so vertraut sind. Wir möchten ihnen die Möglichkeit geben, die Arbeitsbedingungen aktiv mitzugestalten und zur positiven Transformation der Finanzbranche beizutragen.”

Kontakt für Presseanfragen:
Dr. Ralf Witzler (Pressesprecher Frankfurt Main Finance)
Telefon +49 (0) 69 94 41 80 25
ralf.witzler@fmfinance.de

Über GERMANY FINANCE

GERMANY FINANCE ist ein informeller Zusammenschluss deutscher Finanzplatzinitiativen aus Berlin, Frankfurt, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Stuttgart. Gemeinsames Ziel ist es, den Finanzplatz Deutschland im deutschen, europäischen sowie internationalen Kontext zu stärken, ihm ein Gesicht zu geben und Ansprechpartner für Interessenten am Finanzplatz Deutschland aus dem In- und Ausland zu sein. Mehr zur Arbeitsgemeinschaft auf www.germany-finance.com.

Mitglieder:
Berlin Finance Initiative
Frankfurt Main Finance e.V.
Finanzplatz Hamburg e.V.
Fin.Connect.NRW
Stuttgart Financial – Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V.

Weitere Finanzplatzorganisationen:
Finanzplatz München Initiative (mit Beobachterstatus)

Über Make.org

Make.org ist eine europaweit agierende, neutrale, transparente und unabhängige Civic-Tech-Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Bürger*innen massiv in partizipatorische Demokratieprozesse einzubeziehen, um die Gesellschaft zum Positiven zu verändern. Make.org hat eine einzigartige digitale Konsultationsplattform entwickelt, mit der mehrere Millionen Menschen erreicht werden können. Wie in seiner Ethik-Charta verankert, verpflichtet sich Make.org zum respektvollen Schutz der persönlichen Daten der Teilnehmenden. Dieses ambitionierte Ziel wird durch eine sorgfältige Funktionsweise gewährleistet und mehrmals im Jahr von einem unabhängigen Ethikrat kontrolliert. Mehr erfahren: make.org

(Visited 160 times, 2 visits today)
Close