Written by 11:28 Finanzplatz, FinTech, Mitglieder

Der Finanzplatz macht sich fit für künstliche Intelligenz

In den Aufbau des Financial Big Data Clusters (FBDC) fließen insgesamt 16 Mio. Euro. Der Bund beteiligt sich mit rund 10 Mio. Euro. Damit wird der Grundstein für eine sichere und rechtskonforme Finanzdatenplattform gelegt. Mit dieser Initiative wird der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) in der Finanzindustrie vorangetrieben.

Am 18. Dezember 2020 gaben das TechQuartier, das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sowie 11 weitere Projektpartner die Zusage für eine Förderung bekannt, welche vom Bund für das gemeinsame Forschungsvorhaben eingeworben werden konnte. 

Die Konsortialpartner investieren zusammen 6 Mio. Euro. Weitere 10 Mio. Euro wurden durch den Zuschlag beim Innovationswettbewerb des Bundeswirtschaftsministeriums “Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme” eingeworben.

Tarek Al-Wazir, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen: Die Förderung des Bundes in Höhe von rund 10 Mio. Euro ist ein weiterer Meilenstein zur Umsetzung des Projektes, mit dem wir die Grundlage für Big Data- und KI-Forschung sowie KI-Anwendungen schaffen und das Innovationsökosystem am Finanzplatz Frankfurt fundamental stärken.

Das Projekt startet im Januar 2021 und ist das erste seiner Art in Europa. Es soll datengetriebene Geschäftsmodelle im Finanzsektor europaweit fördern und traditionellen Finanzinstituten, Startups, öffentlichen Akteuren und Forschungseinrichtungen den Zugang zu relevanten Finanzmarktdaten ermöglichen. Gerade bei datengetriebenen Themen wie Sustainable Finance, Marktintegrität und Geldwäschebekämpfung werden erhebliche Vorteile erwartet, sowohl für die Privatwirtschaft, die Forschung als auch insbesondere für die Aufsichtsinstitutionen.

Dr. Sebastian Schäfer, Geschäftsführer von TechQuartier: Daten sind die Währung des digitalen Zeitalters. Wir müssen deshalb den Zugang zu Daten erleichtern, um die Wettbewerbsfähigkeit deutscher und europäischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen sicherzustellen.

Neben dem TechQuartier als Leiter des Förderprojekts finden sich unter den Konsortialpartnern viele Mitglieder von Frankfurt Main Finance. Darunter: Deloitte, Deutsche Börse Group, Frankfurt School of Finance & Management, Helaba Landesbank Hessen-Thüringen und Refinitiv.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Bild: Alejandro Piñero Amerio/Pixabay

Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
(Visited 82 times, 1 visits today)
Close