Beiträge

Berlin gibt Startschuss für grüne Bundesanleihen

Debüt mit Zehnjähriger im September 2020 bis zu 11 Mrd. Euro Volumen

Die grünen Bundesanleihen werden in Kürze das Licht der Welt erblicken: Die Debüt-Emission soll bereits im September als Zwillingsanleihe mit einem Mindestvolumen von 4 Mrd. Euro und einer Laufzeit von zehn Jahren erfolgen, kündigte Finanzstaatssekretär Jörg Kukies vor der Presse in Berlin an. Dem Vernehmen nach kann dies sogar sehr kurzfristig sein. Die Anleihe kommt über ein Bankensyndikat an den Markt. Im vierten Quartal soll es ein weiteres grünes Bundespapier geben. Geplant ist eine fünfjährige Fälligkeit. Kukies zufolge wird der Bund damit in diesem Jahr bis zu 11 Mrd. Euro über grüne Bunds emittieren können.

,,Der Bund wird von nun an jedes Jahr grüne Bundeswertpapiere emittieren‘‘, kündigte Kukies an. ,,Damit setzen wir einen starken Impuls zur Stärkung des Sustainable-Finance-Marktes.‘‘

Dem geplanten Emissionsvolumen können dem Staatssekretär zufolge tatsächliche grüne Ausgaben aus dem Bundeshaushalt 2019 von bis zu 12,7 Mrd. Euro zugeordnet werden. Kukies nannte die Bereiche Verkehr, Umwelt, Internationale Zusammenarbeit, Forschung, Energie und Industrie sowie Forstwirtschaft, Naturlandschaft und Biologische Vielfalt. Dies biete Sicherheit für die Investoren: ,,Da ist auch grün drin‘‘, unterstrich er.

Die neuen grünen Bundeswertpapiere werden nach Angaben der Finanzagentur stets mit den identischen Merkmalen eines bestehenden konventionellen Bundeswertpapieres ausgestattet (d. h. gleiche Laufzeit und gleicher Kupon). Mit dem Konzept dieser Zwillingsanleihen verfolgt der Bund das Ziel, für Standardlaufzeiten der konventionellen Kurve grüne Zwillinge zu begeben und einen Mehrwert für den Sustainable-Finance-Markt in Europa zu schaffen. So kann der Bund in Zukunft Investoren verschiedene Laufzeiten anbieten und perspektivisch mit einer grünen Euro-Zinsbenchmark einen zusätzlichen Mehrwert für den Sustainable- Finance-Markt schaffen.

,,Das Zwillingskonzept bietet die Chance, grüne Anleihen aus der Nische zu holen, da einem breiten Investorenkreis die Möglichkeit zum Engagement im grünen Anleihemarkt gegeben wird‘‘, sagte Tammo Diemer Co-Geschäftsführer der Deutschen Finanzagentur.

 

Quelle: Börsen-Zeitung, 25. August 2020, Kai Johannsen, Angela Wefers, © Alle Rechte vorbehalten.

Bild: Gerd Altmann/Pixabay